Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

DHB-Pokal – Handballfest bei tropischen Temperaturen

0
Kevin John trifft im Spiel gegen den HC Glauchau/Meerane

Kevin John trifft im Spiel gegen den HC Glauchau/Meerane

Der TuS Ferndorf und die Rhein Neckar Löwen bestreiten am morgigen Sonntag, um 15 Uhr das Finale des DHB-Pokalturniers in Kreuztal.
Der TuS konnte sich in Spiel eins trotz vieler ausgelassener Chancen schnell absetzen. Die Gäste aus Glauchau/Meerane, die in der Oberliga zu Hause sind, stießen schnell an Ihre Grenzen – zu oft blieben sie im guten Deckungsverband der Ferndorfer stecken und folglich ging man mit 5:14 aus Sicht der Gäste in die Pause. Auch Halbzeit zwei brahcte keinen neuen Erkenntnisse. TuS Trainer Michael Lerscht konnte munter durchwechseln, da der Sieg nie in Gefahr kam. Ferndorf schlägt HC Glauchau/Meerane mit 33:17 – Finale am Sonntag erreicht – Pflichtaufgabe erfüllt.

Im anschließenden zweiten Spiel hatte der Deutsche Meister, die Rhein Neckar Löwen, nur zu Beginn der Partie gegen den Drittligisten TV Hochdorf Probleme. Doch dann lief die Maschinerie des Meisters. Nach 4:4 /5.min zogen die Schmidt, Sigurdson und Larsen auf 5:16 / 18. min. davon, der Drops war gelutscht. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigentafel dann 26:11 für den Deutschen Meister, bei dem neben Mads Mensah Larsen, dem  frisch gebackenen Olympiasieger auch Henrik Pekeler, Bronzemedaillengewinner mit der Deutschen Nationalmannschaft, auflief.
Die Löwen zogen Ihr Tempospiel bist fast 15 min vor Schluss durch, dem hatte das Team aus Hochdorf nichts entgegenzusetzen. Am Ende hieß es 42:19 für das Team von Trainer Nikolay Jacobsen, gleichbedeutend mit dem Finaleinzug am Sonntag. Hier trifft das Team dann auf den TuS Ferndorf.


Fotos: TuS Ferndorf

Weitersagen.