Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

DHB-Pokal: Zweitrundengegner Aue

0
Bennet Johnen trifft mit dem TuS wieder auf Aue (hier mit Schäfer und Roch). (Foto: Horst Schaumann)

Bennet Johnen trifft mit dem TuS wieder auf Aue (hier mit Schäfer und Roch). (Foto: Horst Schaumann)

„Das gab es doch schon mal…“ wird sich der ein oder andere Fan des TuS Ferndorf gedacht haben. Und hat recht damit. Wie in der Saison 2012/2013 trifft der TuS Ferndorf in der zweiten Runde des DHB-Pokals auf den Zweitligisten EHV Aue. Dies ergab die Auslosung am Rande der Bundesliga-Partie der SG Flensburg-Handewitt gegen Frisch Auf Göppingen. Als „Losfee“ agierte neben HBL-Spielleiter Andreas Wäschenbach kein geringerer als Flensburg-Legende Lars Christiansen, der dieses Duell zog.

An den Erzgebirgischen Handballverein (EHV) Aue gibt es gemischte Erinnerungen im Ferndorfer Lager. In der Zweitliga-Saison verlor der TuS beide Partien gegen das Team von Runar Sigtryggsson (26:34 und 26:33). Im Pokal dagegen setzten sich die Ferndorfer im September 2012 in Aue mit 31:28 durch. TuS-Trainer Erik Wudtke sagte zu dem Los: „Uns war wichtig, dass wir  ein Heimspiel haben. Aue ist eine Mannschaft, auf die wir uns freuen. Es gab ja vor einem Jahr bereits ein Pokalspiel, das erfolgreich war, das hat gut funktioniert. Klar, es ist jetzt eine andere Situation, eine andere Mannschaft aber wir freuen uns auf den Gegner. Das ist ein guter Zweitligist.“

Die zweite Runde des DHB-Pokals wird voraussichtlich am 23. Oktober 2013 ausgetragen.

Weitersagen.