Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Freitag gegen den ASV Hamm

0

Nach der Auftaktniederlage gegen die SG BBM Bietigheim (24:33) erwartet den TuS Ferndorf auch im ersten Auswärtsspiel der zweiten Liga ein echter „Hammer“. Beziehungsweise 14 echte Hammer: Am Freitagabend um 19.30 Uhr gastiert der TuS beim ASV Hamm. Der wurde in der vergangenen Spielrunde mit sechs Punkten Rückstand auf die Aufsteiger Sechster, gewann dabei beeindruckende 14 von 19 Heimspielen, dazu gab’s zu Hause gegen Meister Minden ein 34:34-Remis. Sein Auftaktspiel bei Aufsteiger Leutershausen gewann der runderneuerte ASV (sieben Zugänge, acht Abgänge) durch ein Abstaubertor von Vaclav Vrany in letzter Sekunde mit 29:28. Überragender Hammer Akteur war Spielmacher Chen Pomeranz, der 13 Treffer erzielte. Auf Ferndorfer Seite musste Heider Thomas zu Beginn der Woche pausieren, nach seiner Knochenhautentzündung am Schienbein hatte er durch die Fehlbelastung an einer leichten Wadenzerrung laboriert. Trainer Caslav Dincic gab aber Entwarnung: „Ich gehe davon aus, dass wir komplett sind.“ Der ASV wird derweil auf Lars Gudat verzichten müssen: Der Linkshänder zog sich in Leutershausen einen Strecksehnenriss im Finger zu und fällt voraussichtlich sechs Wochen aus.

Weitersagen.