Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Serie in Krefeld fortsetzen

0

Wer hatte beim TuS Ferndorf mit einem solchen Saisonstart gerechnet? Nach fünf Spieltagen grüßt der TuS verlustpunktfrei von der Tabellenspitze und ist zum Gejagten der Dritten Liga West geworden. An Spieltag 6 fahren die Ferndorfer zum Auswärtsspiel bei der HSG Krefeld, einer neu gegründeten Mannschaft. Und auch bei dieser Partie wollen die Siegerländer wieder die Maximalausbeute holen, darauf hat sich das Team von Erik Wudtke vorbereitet. Und das mithilfe zweier erfahrener Spieler innerhalb der eigenen Mannschaft. “Wir machen das immer mal wieder, dass Spieler selbst den Gegner vorstellen. Ich denke, das hat sehr viele positive Aspekte”, so Erik Wudtke, “unter anderem hat sich das als sehr fruchtbar erwiesen, dass sich die Jungs mit einem Gegner so beschäftigen, dass sie ihn nicht nur selbst kennen, sondern auch noch auf Augenhöhe den Mannschaftskollegen vorstellen können.”

Und so werden es am Freitag in der eingehenden Gegnervorbereitung Heider Thomas und David Breuer sein, die den Gastgeber und Gegner am Samstag, die HSG Krefeld, der Ferndorfer Mannschaft vorstellen. Beide natürlich von Wudtke nicht ohne Sinn gewählt. David Breuer wohnt in Krefeld und hat durchaus das eine oder andere Spiel der HSG gesehen, Kollege Heider Thomas ist vor etwas über einem Jahr vom SC Bayer Uerdingen gekommen – also dem Team, das zu einem Großteil die Spieler für die neu gegründete Handballspielgemeinschaft Krefeld gestellt hat. Keine Frage also, dass Thomas, der aufgrund seiner Schulterverletzung immer noch nicht ins Training eingestiegen ist und auch noch länger ausfallen wird, seine ehemaligen Kollegen bestens kennt. Er wird zum starken Rückraum der Krefelder mit Spielern wie Thomas Pannen, Stephan Pletz, Tim Gentges oder dem bisherigen Toptorschützen der HSG Niklas Weis (28 Tore) einiges sagen können.

Und so dürfte der TuS Ferndorf bestens vorbereitet in die Partie gegen die Mannschaft von Trainer Olaf Mast gehen. Personell fallen beim Siegerländer Tabellenführer weiterhin der angesprochene Heider Thomas sowie ebenfalls Torwart Max Hamers aus. Hamers wird sich wohl leider einer Operation aufgrund eines Bandscheibenvorfalls unterziehen müssen und so dürfte die Last wieder auf Kai Rottschäfers Schultern liegen. Als zweiter Keeper fährt Routinier David Wellen mit nach Krefeld. “Die jungen Spieler in allen Ehren”, so Rottschäfer zu der personellen Situation, “und sie machen ihre Sache wirklich gut. Aber wenn Max ausfällt, dann fehlt mir natürlich auch seine Erfahrung, die Gespräche über gewisse Situationen. Und da tut es mir sehr gut, wenn ich mit David einen erfahrenen Kollegen an der Seite habe, mit dem ich schon viele Spiele gemeinsam bestritten habe.”

Anwurf bei der HSG Krefeld ist am Samstag, 5. Oktober 2013, um 20 Uhr im Königshof, Johannes-Blum-Straße 101, 47807 Krefeld. Zu den Aussichten vor dem Duell bei der HSG Krefeld gibt es hier im Video weitere Stimmen des TuS Ferndorf:

 

[you-tube id=“PIwOCEf3ZqI“] [/you-tube]

Weitersagen.