Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Sponsorenabend des TuS 2013

0
Informationen rund um den TuS gab es von Geschäftsführer Frank Böcking. (Foto: TuS Ferndorf)

Informationen rund um den TuS gab es von Geschäftsführer Frank Böcking. (Foto: TuS Ferndorf)

Locker, angenehm, lecker, informativ und unterhaltsam – Attribute, die nach eingängiger Meinung der Anwesenden auf den alljährlichen Sponsorenabend des TuS Ferndorf zutreffen. Am 22. August 2013 hatte der Handball-Drittligist seine Partner, Sponsoren und Förderer zu einem gemeinsamen Abend eingeladen. Wie schon seit Jahren sorgte auch diesmal die Krombacher Brauerei in ihrer gemütlichen Braustube für ein angenehmes Ambiente und mit Krombacher Dreiklang (Schwarzbrot, Schinken und ein Krombacher Pils) oder alkoholfreien Getränken auch für das entsprechende leibliche Wohl. Nach der Begrüßung von Krombacher-Verkaufsdirektor Benedikt Dommes versorgte der Moderator des Abends Roger Becker, Vorstand für Öffentlichkeit im TuS Ferndorf, und TuS-Geschäftsführer Frank Böcking die Gäste mit Informationen rund um Sportliches, Finanzen und Neuigkeiten im Verein. So erwartet die Zuschauer der Drittliga-Heimspiele in der Kreuztaler Sporthalle z.B. in der kommenden Saison ein neuer optischer Impuls in Verbindung mit der Sponsorenpräsentation: Ab dem ersten Heimspiel gegen den OHV Aurich (7. September) werden an der Längsseite der Halle so genannte Roto-Banden platziert, in denen auf rotierenden Werbemaßnahmen Partner des TuS Ferndorf zu sehen sind. „Eine neue und interessante Möglichkeit für unsere Partner, sich zu präsentieren“, so Roger Becker. Vorgestellt wurde auch Daniel Schäfer, der seit dem 1. Juli 2013 quasi „die Seiten gewechselt hat“ und nun beim TuS Ferndorf im Bereich Medien & Kommunikation für eine optimierte und noch bessere Medienpräsenz angestellt ist.

Im Anschluss an ihre Trainingseinheit fanden sich dann auch die Spieler des Drittligakaders und Trainer Erik Wudtke in der Braustube ein. Die wieder informative und unterhaltsame Vorstellung der Spieler, sowie ein ausführliches Interview mit dem „Neuen“ an der Seitenlinie, Trainer Wudtke, bildeten dann auch den Abschluss eines wieder mal gelungenen Abends. Dabei betonte Erik Wudtke seinen Wunsch nach schnellem und erfolgreichem Tempohandball, der auch immer „ein Spektakel“ für die Zuschauer sein solle. „Aber Meisterschaften sind schwer zu planen, daher tue ich mich immer ein wenig schwer, einen konkreten Platz als Ziel zu formulieren. Aber wir haben eine starke Truppe und wissen, dass wir um die ersten vier oder fünf Plätze mitspielen können“, so Wudtke.

Wir bedanken uns hiermit noch einmal bei der Krombacher Brauerei für die Räumlichkeiten und eine tolle Catering-Crew während der Veranstaltung.

Weitersagen.