Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS möchte Pokal-Coup wiederholen

0

Wenn sich die Handballer des TuS Ferndorf für das Wochenendprogramm eine Wiederholung wünschen dürften, wäre die Antwort wohl relativ eindeutig: Kein Film, der endlich nochmal im heimischen Fernsehgerät läuft, sondern eine Wiederholung des Pokal-Ergebnisses gegen Aue – das wäre doch was für den Samstagabend.

Am 25. September waren die Ferndorfer in der 2. DHB-Pokal-Runde gegen den EHV angetreten, in der Erzgebirgshalle hatte der TuS einen 31:28-Auswärtssieg geholt. Diesen Samstag (Anwurf in der „Stählerwiese“ um 19.30 Uhr) treffen die beiden Teams nun erneut aufeinander. Während der TuS mit 8:24 Punkten weiter Schlusslicht der Tabelle ist, hat Aue mit vier Zählern mehr seit dem vergangenen Wochenende den 13. Platz inne. Möglich machte das die Überraschung des Spieltags: In eigener Halle bezwang die Mannschaft von Runar Sigtryggsson den Bergischen HC (2.) mit 36:35 – obwohl man sogar Rückraum Rechts Janar Mägi für die letzten beiden Spiele des Jahres gegen Ferndorf und Saarlouis schonte.

„Aue hat schon für einige Überraschungen gesorgt, sie haben auch in Emsdetten (1.) einen Punkt geholt. Und Pokal ist immer noch etwas anderes als Meisterschaftsspiel“, sagte TuS-Trainer Caslav Dincic, der den starken Rückraum (u.a. Rückraum Rechts Dener Jaanimaa, der mit 104 Treffern Zweiter der Torschützenliste ist) und das variable Abwehrspiel der Sachsen hervorhob. „Bei uns muss schon alles passen, um etwas zu holen.“

So richtig alles passte in dieser Woche bisher allerdings nicht bei den Ferndorfern. Durch Krankheiten, Blessuren und Verhinderungen hatte Dincic am Montag acht, am Dienstag neun und am Mittwoch zehn Spieler in der Halle – eine optimale Vorbereitung sieht anders aus. Fragezeichen für das Wochenende stehen noch hinter Mirza Sijaric (Grippe) und Max Hamers (Knieprobleme). Wieder mit dabei ist dagegen Mittelmann Simon Breuer, der am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal Papa geworden ist. Wir gratulieren!

Weitersagen.