Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS nach 24:29 in Leipzig Tabellenletzter

0
Dennis Aust erzielte sechs der 25 Ferndorfer Treffer (Archivbild: Schaumann)

Dennis Aust erzielte sechs der 25 Ferndorfer Treffer (Archivbild: Schaumann)

Im Auswärtsspiel beim SC DHfK Leipzig mussten sich die Handballer des TuS Ferndorf am Samstagabend letzten Endes verdient mit 24:29 (15:18) geschlagen geben. Vor knapp 2000 Zuschauern (offiziell 1998) in der Arena Leipzig hatte der TuS, der ohne Max Hamers und Mirza Sijaric angetreten war, im ersten Durchgang lange mitgehalten.

Bis zum 12:12 konnten die Siegerländer Leipziger Führungen mit eigenen Toren beantworten, durch Carsten Lange dann sogar auf 13:12 in Führung gehen. Danach aber konnten die Gastgeber mit einer starken Phase auf 17:13 (26.) vorlegen, diesem Rückstand lief der TuS in der Folge hinterher. Die Leipziger Gastgeber wirkten insbesondere nach der Pause frischer als die Mannschaft von Caslav Dincic, hinter der stark agierenden SC-Abwehr zeichneten sich Gabor Pulay und später der überragende Igor Levshin mit vielen Paraden aus. Dem TuS gelangen nach Wiederanpfiff binnen 18 Minuten nur noch zwei Treffer, Leipzig legte auf 24:17 vor.

Spätestens, als Boese und Seitle auf 26:18 erhöhte hatten, war jedem in der Halle bewusst geworden, dass die verbleibenden zwölf Minuten wohl keine überraschende Wende mehr bringen würden. So waren es die Gastgeber, die in dem eher durchschnittlichen, von Kampf geprägten Aufeinandertreffen noch einmal nachlegen konnten, bis auf 29:20 davon zogen. Den Ferndorfern gelang in den Schlussminuten nur noch Ergebniskosmetik. Durch die Niederlage und den überraschenden 32:22-Sieg der SG Leutershausen gegen Bittenfeld übernimmt der TuS in der Tabelle nach 28 Spielen die Rote Laterne. Am kommenden Wochenende reisen die Siegerländer zum letzten Teil des Auswärts-Dreierpacks nach Hildesheim.

Ferndorf: Rottschaefer – Aust (6), Breuer (5), J. Schneider (3), Barkow, A. Sijaric, Lange, Thomas (je 2), Bettig, L. Schneider (je 1), Basic, Hilger, Prskalo.

Leipzig: Leshvin, Pulay – Binder (7), Boese (6/2), Gerlich (4), Feld, Ogano, Seitle (je 3), Baumgärtel (2/1), Riehn (1), Göde, Emanuel, Krzikalla, Prokopec, Streitenberger.


[presseberichte-start quelle=“siegener-zeitung.png“ titel=“TuS Ferndorf jetzt Tabellenletzter“ link=“http://www.siegener-zeitung.de/a/673034/tus-ferndorf-jetzt-tabellenletzter“ datum=“20. April 2013″] [/presseberichte-start]
[presseberichte-more quelle=“derwesten.png“ titel=“Ferndorf produziert nur Leipziger Allerlei“ link=“http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/ferndorf-produziert-nur-leipziger-allerlei-und-ist-neues-schlusslicht-id7864610.html“ datum=“22. April 2013″] [/presseberichte-more]

Weitersagen.