Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS zeigt gute Leistung gegen Zweitligisten TV Großwallstadt

0
Julian Schneider beim Torwurf gegen Erstliga-Absteiger Großwallstadt. (Foto: Horst Schaumann)

Julian Schneider beim Torwurf gegen Erstliga-Absteiger Großwallstadt. (Foto: Horst Schaumann)

Rund 250 Zuschauer haben am Mittwochabend das Vorbereitungsspiel des TuS Ferndorf gegen den Erstliga-Absteiger TV Großwallstadt gesehen und waren mit der Art und Weise, wie sich der TuS verkauft hat, sehr zufrieden. Mit 30:33 (16:18) unterlagen die Ferndorfer gegen das Team von Khalid Khan – und dabei war phasenweise sogar mehr drin gewesen. In dem Test begann das Team von Erik Wudtke mit einer Abwehrleistung, die den Trainer nicht positiv stimmte. „Da waren wir zu wenig aggressiv“, bekannte Wudtke. Schnell zogen die Gäste aus Großwallstadt mit Toren vom starken Linksaußen Max Holst auf 3:6 davon, was Wudtke dazu veranlasste, bereits die erste Auszeit zu nehmen. Weiter ging es mit Großwallstädter Toren – bei den Siegerländern konnte sich in der Offensive lediglich Patrick Bettig immer wieder in Szene setzen, er kam vor der Pause auf sieben Treffer. 

Beim Zwischenstand von 6:14 nach 19 Minuten begannen einige Zuschauer bereits eine „Klatsche“ zu befürchten, doch die Umstellung der Abwehr fruchtete nun: Ferndorf aggressiver, schneller auf den Beinen und mit einigen guten Balleroberungen, die zu erfolgreichen Gegenstößen führten. Über 11:16 und schließlich 16:18 zur Halbzeit war Ferndorf wieder dran und das Publikum in der Stählerwiese spendete Szenenapplaus. 

Nach dem Seitenwechsel ging es weiter mit einer konzentrierten Ferndorfer Vorstellung, Carsten Lange war es vorbehalten, den 20:20-Ausgleich nach einem Gegenstoß zu markieren. Die anschließende leichte Schwächephase in der Defensive nutzten die Mannen von Khan nun wieder gnadenlos effektiv aus und stellten auf 22:29. Doch die Siegerländer gaben sich so leicht nicht geschlagen – nach nun wieder gesteigerter Abwehrarbeit, mit schnellen Toren (unter anderem drei aufeinanderfolgenden Kontern von Kevin John) ging es bis zum 30:31. Am Ende legte der siebenmalige Deutsche Meister noch zwei Treffer nach und gewann verdient gegen ein TuS-Team, das sich gut verkauft hatte. 

TuS Ferndorf: Rottschäfer, Hamers, Bettig (7/2), Aust (4), John (4), Lange (3), Hilger (3), S. Breuer (2), M. Sijaric (2), Sorg (2/1), A. Sijaric (1), Schneider (1), Johnen (1).

 

 

Auch Carsten Lange trug sich in die Torschützenliste ein. (Foto: Horst Schaumann)

Auch Carsten Lange trug sich in die Torschützenliste ein. (Foto: Horst Schaumann)

Weitersagen.