Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS will zurück in die Spur finden

0
26032014_keeper

Die TuS-Keeper Max Hamers (links) und Kai Rottschäfer werden auch gegen Neuss wieder voll gefordert sein. (Foto: M. Müller)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge will der TuS Ferndorf in der 3. Liga West wieder in die Spur finden. Das soll am Samstagabend (19:30 Uhr) im Heimspiel gegen den Neusser HV passieren. Trainer Erik Wudtke hatte von seiner Mannschaft eine Reaktion verlangt und möchte in der Partie gegen die Rheinländer eine andere Einstellung sehen als zuletzt in Duisburg. „Ich werde die Mannschaft vor dem Spiel erneut fragen, wie viel Lust sie noch hat. Und dann kann sie zeigen, ob sie aus dem Spiel in Duisburg gelernt hat“, so der 41jährige vor dem Heimspiel. Denn obwohl die Meisterschaft spätestens nach der Niederlage in Duisburg abgehakt ist, hat man bei den Siegerländern noch ganz klare Ziele: Der zweite Platz soll unter allen Umständen gefestigt und verteidigt werden. Nicht nur, weil man selber den Anspruch dazu hat, sondern auch für alle Eventualitäten in der komplizierten und von vielen Faktoren abhängigen Aufstiegsregelung der vier dritten Ligen.

Die Woche nach dem Auftritt bei den Löwen haben die Ferndorfer mit intensiven Trainingseinheiten verbracht – wie von Erik Wudtke angekündigt. „Wir haben viel im Bereich Rückzugsverhalten und Umschaltverhalten getan, was ich in den Einheiten gesehen habe, war gut. Die Mannschaft hat am Samstag im Heimspiel die Möglichkeit zu zeigen, dass alle einzelnen Spieler Sportler sind. Mit der richtigen Einstellung. Von Beginn an“, wünscht sich der Trainer weiterhin eine Reaktion seines Teams. Das besteht übrigens am 26. Spieltag wohl ohne den immer noch an der Schulter angeschlagenen Alen Sijaric. Für ihn könnte Niklas Reuter zum ersten Mal im Drittliga-Kader stehen. Kai Rottschäfer, der zu Beginn der Woche aussetzen musste, ist wieder einsatzfähig.

32:41 endete das Hinspiel der Neusser gegen den TuS Ferndorf – ein Ergebnis, das für die Rheinländer sicher Ansporn genug ist, bei ihrem Auswärtsspiel in der Stählerwiese alles zu geben. Sollte das nicht ausreichen, wird die Tabellenkonstellation ihr Übriges tun, denn der NHV hat aktuell drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und steht auf dem 12. Rang – jeder Punkt und jeder Sieg hilft der Mannschaft von Trainer René Witte, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Helfen soll dabei mit Christopher Klasmann auch einer der Top-12-Torjäger der Liga. 125 Tore hat der 1,92 Meter große Mittelmann bisher erzielt. Ebenfalls im Team: Ceven Klatt, Kreisläufer des TuS Ferndorf in den Jahren 2009 bis 2011, einer, der viele TuS-Spieler noch bestens kennt und der im Winter als Co-Trainer und Spieler nach Neuss geholt wurde. Im letzten Spiel gab es für die Neusser eine 19:23-Niederlage gegen Gummersbach, den letzten Sieg fuhr das Witte-Team Ende Februar gegen Bielefeld ein.

TuS Ferndorf : Neusser HV – Samstag, 29. März 2014, 19:30 Uhr, Sporthalle Kreuztal

facebook_downer

Weitersagen.