Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS zweiter beim Select-Cup in Gummersbach

0
Neuzugang des TuS: Lucas Puhl wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt

Neuzugang des TuS: Lucas Puhl wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt

Es war eine durchaus gute Woche für das Team von Trainer Erik Wudtke. Nach einem tollen Auftritt gegen die HSG Wetzlar unter der Woche wurde der TuS am Sonntag erst im Finale des Select-Cups von der Bundesliga-Truppe des VfL Gummersbach gestoppt. Nach dem Auftaktsieg gegen den Österreichischen Meister Alpla HC Hard im Siebenmeterwerfen schlugen die Ferndorfer Jungs am Samstag den Zweitliga-Aufsteiger Bayer Dormagen mit 28:26 und standen im Finale des gut besetzten Turniers. Im Endspiel traf man dann am Sonntag in der Schwalbe Arena auf den VfL aus Gummersbach.

Die ersten 20 Minuten konnten die Ferndorfer dem Bundesligisten Paroli bieten, gingen sogar mehrfach in Führung, doch gegen Ende der ersten Halbzeit setze sich die Routine der Oberbergischen durch und sie konnten bis zur Halbzeit eine 19:11 Vorsprung herauswerfen. Doch unser Team steckte zu keinem zeitpunkt auf und erzielte einige sehenswerte Tore zum 22:17 Zwischentand. Erik Wudtkes Team auf der Platte hatte zeitweise ein Durchnittsalter von 23 Jahren und die Youngster schlugen sich bestens. Am Ende hieß es dann 36:25 für die Hausherren aus Gummersbach.

Dennoch ein schöner Erfolg für das neuformierte Team des TuS Ferndorf. Alle Spieler konnten sich in die Toschützenliste eintragen und eine besondere Ehre wurde Neuzugang Lucas Puhl zu teil, er wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.
Trainer Erik Wudtke bleibt nach den guten Vorstellungen während der Woche aber am Boden. „Wir werden weiter arbeiten. Es ist ein schöner Erfolg, aber es ist halt „nur“ Vorbereitung. “ trat der Ferndorfer Trainer dann auch wieder auf die Euphoriebremse.
Gut drei Wochen vor Saisonbeginn fehlen verletzungsbedingt auch weiterhin noch Neuzugang Daniel Mestrum auf Linksaußen, wie auch der aus der A-Jugend kommende Niklas Reuter.

Weitersagen.