Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Auftakt Niederlage für TuS II

0
Alex Dröge war mit 3 Treffern in Bielefeld erfolgreich.

Alex Dröge war mit 3 Treffern in Bielefeld erfolgreich.

Der erste Auftritt in der neuen Umgebung ging für die Handballer der zweiten Welle des Tus Ferndorf gründlich daneben. Der Oberliga-Aufsteiger verlor sein Auftatktspiel bei der TSG A-H Bielefeld in Altenhagen sang- und klanglos mit 18:28 (7:13).

Dennoch pickte sich Trainer Michael Feldmann nach der Lehrstunde in Sachen Dynamik und Effektivität das Positive heraus, das ihm an seiner Mannschaft imponiert hatte: „Die Deckung hat insgesamt sehr gut gearbeitet. Nur in der Schlussphase fehlte die letzte Konzentration.“ In Altenhagen fallen normalerweise mehr Tore, das sei „sehr ordentlich“ gewesen.

In Sachen Offensive aber hatten die Ostwestfalen einfach mehr zu bieten. Zum Beispiel ihren Rückraumschützen Phil Holland, der unwiderstehlich abzog und den eingesetzten Torhütern des TuS, Jan-Niklas Broszinski und David Wellen, die Bälle um die Ohren haute. Elf Mal traf er aus der zweiten Reihe – das war mehr als die halbe Miete. Ähnliches hatte der TuS nicht zu bieten.

Bezeichnend für das Spiel der ersten Hälfte waren die wenigen Tore. Nur sieben Ferndorfer Einschlägen standen 13 auf der anderen Seite gegenüber. Die Deckungsreihen, wie von Michael Feldmann oben angesprochen, nötigten beiden Offensiv-Formationen Respekt ab. Das 3:2:1 der Nordsiegerländer stand gut im Verbund, ebenso wie auf der Bielefelder Seite das starre 6:0-Gefüge.

Dass die Niederlage am Ende so deutlich ausfiel, wurmte den Coach: „Das war einfach zu hoch…“

Ferndorf II: Broszinski, Wellen; Dröge (3), Reh (1), Schöttler, Sartisson (5), Held, Sorg (6/5), Fabian Schneider (2), Stötzel, Dischereit, Michel, Markowski, Haupt.


 

Quelle: expressi.de

Weitersagen.