Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS-Youngster siegen in Ostwestfalen

0
Michel Sorg erzielte am Ende 5 Treffer für das Feldmann Team (Archivfoto)

Michel Sorg erzielte am Ende 4 Treffer für sein Team (Archivfoto)

Die Reserve des TuS Ferndorf hat in Ostwestfalen den zweiten Sieg dieser Oberliga-Saison eindrucksvoll eingefahren. Mit 30:22 (16:10) setzte sich der Tus beim TuS Bielefeld/Jöllenbeck durch und rückte der Konkurrenz im unteren Mittelfeld bis auf einen Punkt auf die Pelle. Überraschend hatten die Ferndorfer umdisponiert. Statt Kai Ronge rückte Trainer Michael Feldmann in den Zweitliga-Kader. Jens Münker übernahm in Jöllenbeck das Coachen. Auch Fabio Schöttler wurde wegen des Personalmangels „oben“ benötigt.

Doch es lief von Beginn an nur in eine Richtung. Der TuS legte stets eine Führung vor, die beim 4:4 (11.) zwar noch einmal ausgeglichen werden konnte, doch fortan schufen sich die Ferndorfer das Polster, das sie durch dieses Spiel tragen konnte. Zur Pause betrug der Vorsprung sechs Tore (16:10). Der beste Schütze der Partie, Kai Ronge, brachte es am Ende auf 13 Treffer.

Dank einer konzentrierten Vorstellung der gesamten Mannschaft baute der TuS diese Führung in den ersten sieben Minuten des zweiten Durchgangs sogar auf zehn Tore aus (21:11), so dass fortan eigentlich nur noch die Höhe des Sieges fraglich war. Zwar ließen die Nordsiegerländer ein wenig Ergebniskosmetik zu, am klaren Erfolg gab es jedoch nichts mehr zu rütteln. Der Beweis, dass die TuS-Reserve in dieser Liga durchaus bestehen kann, wurde recht eindrucksvoll angetreten.

TuS Ferndorf II: Broszinski, Wellen; Henrich (2), Droege (3), Held, Paul, Sorg (4/1), Markowski, Schneider (5), Michel (3), Dischereit, Ronge (13/5), Haupt, Hambloch.

Quelle:
expressi.de

Weitersagen.