lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Ferndorfer A-Jugend siegt auch in Gummersbach

0

Sören Dischereit erzielte 2 Treffer für sein Team (Foto: J.Klein)

Die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf entwickelt sich immer mehr zum Auswärts-Spezialisten. Das 33:30 (16:18) beim VfL Gummersbach war schon der fünfte Sieg des Bundesligisten in der Fremde. Damit hat das Team von Alex Orlov zwölf seiner 14 Zähler vor fremdem Publikum eingefahren.

Dass in Gummersbach die Revanche für das 27:46 möglich wurde, lag in erster Linie daran, dass der VfL sein besten Kräfte in der Regionalliga-Reserve benötigte. „Trotzdem ist das immer noch eine körperlich starke besetzte Truppe, die uns gefordert hat“, resümierte Orlov, der nur mit neun Feldspielern operieren konnte, darunter etliche, die tags zuvor beim Derby in Eiserfeld im Einsatz waren. Aber die ständige Doppelbelastung scheint auch zu einer gewissen Abhärtung zu führen. „Die Jungs haben sich cleverer angestellt, sind in den kritischen Phasen nicht nervös geworden“, lobte Orlov insbesondere Kreisläufer Mattis Michel und Leon Sorg (Foto), die den Großteil der Treffer erzielten. Obwohl Erik Irle nach einem Sturz auf den Kopf ebenso länger aussetzen musste wie Jan-Niklas Klein (Schulter), hielt Ferndorf das von wechselnden Führungen geprägte Match offen und setzte nach dem 26:26 zum Endspurt an, der dank einiger Glanztaten von Carlo Rogalla den Sieg bescherte.

TuS: Rogalla (Kühn); L. Sorg (8), M. Michel (10/1), J. Klein (4/1), Dischereit (2), Rengel (5), Irle (2), Schmidt (2), F. Schneider, Siegle.

Quelle: wp.de


Alle Fotos: J. Klein

Weitersagen.