Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

A-Jugend hat Überraschung in der Hand

0
Karl-Jonas Haupt erzielte am Ende 6/1 Treffer (Foto: J.Klein)

Karl-Jonas Haupt erzielte am Ende 6/1 Treffer (Foto: J.Klein)

Sonntag Nachmittag zum Punktspiel nach Ostwestfalen: Für die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf Höchststrafe. Immerhin: Da die Partie bei der HSG Lemgo vorverlegt wurde, kam sie immerhin in den Genuss der zweiten Halbzeit des EM-Endspiels. Zuvor hatte sie beim Favoriten nur knapp mit 30:32 (9:17) verloren, obwohl zur Pause eine derbe Abfuhr gedroht hatte. Nach dem 13:9 (26.) häuften sich technische Fehler, machte sich der Substanzverlust bemerkbar.

Die bis auf Tim Kolb und Erik Irle in Bestbesetzung spielenden Gäste präsentierten sich im zweiten Abschnitt stabiler. Lemgo führte mit 27:21 (47.), hatte aber die Kampfkraft der Gäste unterschätzt. Der starke Jonas Haupt (2), Max Rath, Marc Weigelt und Mattis Michel sorgten mit einem Fünfer-Pack für den 26:27-Anschluss, Michel glich gar zum 28:28 aus. Eine Überraschung lag in der Luft, aber die Nerven spielten nicht mit. Lemgo gelang ein 4:0 Lauf zum 32:28. „Trotzdem fahren wir mit hoch erhobenem Haupt heim“, so Trainer Sommer.

TuS: Knüppel, Rogalla; Haupt (6/1), M. Michel (5), L. Sorg (5), Dischereit (4), Weigelt (4/1), L. Michel (3/1), Rath (2), Schmidt (1).

Quelle: WAZ.de


Alle Fotos: J.Klein

Weitersagen.