Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

A-Jugend zieht sich gut aus der Affäre

0
Linus Michel erzielte drei Treffer gegen Dormagen (Foto: Klein)

Linus Michel erzielte drei Treffer gegen Dormagen (Foto: Klein)

Eine achtbare Leistung bot A-Jugend-Bundesligist TuS Ferndorf bei Tabellenführer Bayer Dormagen. Obwohl Kreisläufer Mattis Michel verletzt zuschauen musste, fiel die Niederlage mit 25:36 (11:19) deutlich niedriger aus als beim Heimspiel (25:41). „Spielerisch waren wir kaum schwächer. Der große Unterschied lag in der Wurfauswahl und Ausbeute, da hatte uns Dormagen einiges voraus, war auch körperlich deutlich überlegen“, kommentierte TuS-Trainer Alex Orlov.

Die von Hütken (10/2) und Stutzke (8) angetriebenen Gastgeber wurden gefordert, denn Leon Sorg, Max Rath und Linus Michel agierten in Hochform, überzeugte auch der aus der B-Jugend ausgeliehene Keeper David Mesewinkel (14 Paraden). Nach dem 4:10 (16.) verkürzte Ferndorf auf 8:12 (23.), baute dann ab. Das galt auch für die Endphase der zweiten Hälfte, denn bis zur 51. Minute hatte Ferndorf den Abstand konstant gehalten. „Schade, dass uns dann die Schiedsrichter benachteiligt haben“, grummelte Orlov.

TuS: Mesewinkel; Sorg (6), Weigelt (6/2), Rath (4), L. Michel (3), Irle (2), Schmidt (2), Haupt (1), Klein (1), Dischereit, Siegle.

Quelle: WAZ.de


Alle Fotos. J.Klein

Weitersagen.