Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Lange Auswärtsfahrt mit Punkt belohnt

0
Mattis Michel mit einer Flugeinlage (Foto: J.Klein)

Mattis Michel mit einer Flugeinlage (Foto: J.Klein)

Die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf hat erneut in fremder Halle ein Erfolgserlebnis erreicht und einen Punkt von der zweitweitesten Tour mitgebracht. Bei der JSG NSM-Nettelstedt sprang nach wechselvollem Verlauf ein verdientes 34:34 (16:15) heraus. Der heimische Bundesligist liegt damit bei jetzt 4:10-Punkten auf einem achtbaren achten Tabellenplatz.

„Das Ding hätten wir bei besserer Defensivleistung locker für uns entscheiden können“, meinte Trainer Alex Orlov (Foto), der ja mit nur einem Keeper (Marvin Müller) nach Lübbecke gereist war, der im zweiten Abschnitt kaum eine Hand an den Ball bekam. Dank starker Leistung von Niklas Klein, Mattis Michel, Sören Dischereit und Leon Sorg hielten die Kreuztaller voll dagegen, wandelten einen 5:7-Rückstand in eine eigene Führung um und klagen in Abschnitt zwei mehrfach mit zwei Treffern, zuletzt beim 22:24, vorne. Die „Nordies“ ließen aber nie locker und drehten zum 31:29 (54.) den Spieß um. Auffällig war bei beiden Teams in der entscheidenden Phase die Schwäche bei Überzahl. So kassierte der Gast trotz gegenrischer Zeitstrafen zwei Treffer, war andererseits Marc Weigelt bei Unterzahl zum 34:33 erfolgreich. Mit verwandeltem Strafwurf rettete die JSGH einen Zähler.

TuS: Müller; Klein (9/6), M. Michel (7), Sorg (7), Dischereit (5), Weigelt (2), Haupt (2), Siegle (1), L. Michel (1), Schmidt, Rath.

Quelle: WAZ


Alle Fotos: J. Klein

 

Weitersagen.