Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

20 Minuten für A-Jugend nicht genug

0

Handball-A-Jugend-Bundesliga West: HG Oftersheim/Schwetzingen – TuS Ferndorf 26:21 (12:11). Auch im Kellerderby der Bundesliga West gingen die Ferndorfer leer aus und laufen jetzt Gefahr, ohne jeden Punktgewinn die Hinrunde abzuschließen.

„20 Minuten lang haben wir unser Konzept durchgezogen und fast alles richtig gemacht“, kommentierte Trainer Hanjo Neeb. Obwohl ja Kanis, Weil und Gräber fehlten, lief es im Angriff viel versprechend, wobei sich vor allem Philipp Pfeil und Kreisläufer Fabian Benger positiv hervortaten.

Ausgerechnet die erste Zeitstrafe der Oftersheimer brachte die Wende. Die Ferndorfer wollten unbedingt ihre 10:7-Führung ausbauen, agierten dabei zu hektisch, leisteten sich technische Fehler und ließen sich zudem durch Schlagwürfe überlisten. Die Hausherren nutzten dies zu einer Vierer-Serie und gingen mit knapper Führung in die Pause. Noch war nichts verloren, doch die Sicherheit dahin. Die SG erhöhte gleich auf 14:11 und stand nun in der Abwehr sicherer. Obwohl ihr Goalgetter Micke erst in der Endphase einmal traf, waren die Oftersheimer torgefährlicher und homogener, während auf Ferndorfer Seite fast nur noch Pfeil Akzente setzen konnte.

Nach dem 21:16 (47.) schien der TuS nicht mehr an sich zu glauben, ließen die Akteure nach Fehlwürfen die Köpfe hängen. „Ich bin schon ziemlich enttäuscht über unseren Auftritt in Halbzeit zwei. Darüber wird zu reden sein“, kündigte Neeb eine deftige Ansprache an. Am Kommenden Samstag steht das Heimspiel gegen den Rangvierten aus Wiesbaden an

TuS: Keuper, Genz; Pfeil (11/3), Reuter (3), Benger (5), Held (1), Kleinwächter (1), Keusgen, Gerhard, Stötzel, Maletz, Haupt, Thiemann

Quelle: WAZ

Weitersagen.