Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

B-Jugend gewinnt DORNEY-Cup 2013

0
Mit dem Turniersieg kehrte die B-Jugend aus zurück

Mit dem Turniersieg beim Dorney-Cup kehrte die B-Jugend aus Oespel-Kley zurück

Und wöchentlich grüßt der ASV Hamm…so könnte man es auch nennen. Die Ferndorfer B-Jugend startete am Sonntagmorgen recht früh zu ihrer letzten Etappe der Vorbereitung. Es ging nach Dortmund zum Dorney-Cup der DJK Oespel-Kley. In Spielen mit kurzer Spielzeit über 1×10 Minuten sollten sich die Jungs den letzten Feinschliff für den kommenden Saisonstart holen.

In den Vorrundenspielen wurden die teilnehmenden Gegner SuS Oberaden, TuS Gehlenbeck, JSG Havixbeck/Roxel  und DJK Oespel-Kley 2 dominiert, sodass allen Spielern des Kaders genügend Einsatzzeiten gegeben werden konnten, um sich für die weiteren Aufgaben der langen Saison zu zeigen. Ferndorf agierte aus einer variablen Deckung heraus und sorgte durch ihr schnelles Umschaltspiel in kürzester Zeit für klare Verhältnisse. Im Positionsangriff zeigten sich viele von, den in den letzten Trainingswochen, erarbeiteten Spielzügen. Einzig im Vorrundenspiel gegen den ASV Hamm, die man in der Vorwoche in Emsdetten schon klar besiegen konnte, musste der TuS sich ein wenig anstrengen. Man kam aber schließlich doch zu einem verdienten 7:3 Sieg gegen die Hammer. 

Nach kurzer Pause und einem Hallenwechsel stand nun das Halbfinale gegen einen ebenfalls sehr bekannten Gegner an. Man traf auf die HVE Villigst/Ergste. In einem torarmen Spiel, in dem sich beide Abwehrreihen und die Torhüter auszeichnen konnten, reichte ein 4:3 um in das Finale des Dorney-Cups zu ziehen. Im Spiel gegen Villigst kam den Ferndorfern ihre Ausgeglichenheit des breit besetzten Kaders zu gute. 

Nun bereitete sich das Team auf das anstehende Finale vor, in dem man eigentlich erwartet hatte gegen den einzigen Oberligisten des Turniers den Ausrichter DJK Oespel-Kley zu spielen. Aber es kam anders als erwartet. In einem guten Spiel setzte sich der ASV Hamm, der sich als Gruppenzweiter der Vorrunde ebenfalls fürs Halbfinale qualifiziert hatte, überraschend gegen den Favoriten Oespel-Kley durch. Also traf man zum dritten Male innerhalb einer Woche auf den ASV Hamm. Auf die offensive Abwehr des ASV war der TuS auch im Finale bestens vorbereitet und konnte das ein oder andere Mal die Abwehr durch gekonntes Zusammenspiel knacken. Besonders hervor tat sich in diesem Spiel Sören Dischereit auf Linksaußen, der mehrmals durch seine Schnelligkeit den Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Das Endergebnis des Spiels war ein verdientes 8:4 gegen den Ligakonkurrenten. Im Anschluss feierte die Mannschaft ausgelassen den Turniersieg mit den mitgereisten Fans und Eltern. 

Man blickt nun auf eine lange und intensive Vorbereitung zurück, die durch diesen Sieg beim Dorney-Cup gekrönt wurde. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie eigentlich in der falschen Liga antreten muss, aber daraus werden die Jungs das Beste machen. Die individuelle Weiterentwicklung der einzelnen Spieler bleibt aber auch weiterhin das Hauptziel der Mannschaft und des Trainers. Von der Meisterschaft in der Landesliga möchte eigentlich noch niemand sprechen, denn in der langen Saison kann so einiges passieren und es bewerben sich viele andere gute Mannschaften für den ersten Tabellenplatz. Favoriten sind neben der HVE Villigst/Ergste, die HSG Schalke und der schon mehrmals erwähnte ASV Hamm. Apropos ASV Hamm: Der Saisonstart für den TuS sollte eigentlich gegen eben diesen Verein am 15.09. beginnen. Aufgrund der Nominierungen von Jonas Haupt, Mattis Michel und Leon Sorg für die Westfalenauswahl musste das Spiel aber verlegt werden. Man wird sich nun im Ferndorfer Lager ein wenig gedulden müssen bis der Gegner wieder ASV Hamm heißt.      

 

Weitersagen.