Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen: Erneute Niederlage

0

Eine enttäuschende 21:23 Heimspiel-Niederlage mussten die Damen des TuS Ferndorf am Sonntag gegen die DJK SG Bösperde hinnehmen. Auch dieses Spiel konnte der TuS nicht vollzählig bestreiten, so musste man auf Torfrau Christina Scheid und Antonia Dünhaupt im Rückraum verzichten.

Besonderes Augenmerk sollte in dieser Partie auf der verbesserten Abwehrarbeit liegen. Zwar agierte man hier deutlich selbstbewusster als im letzten Spiel, ließ aber immer noch zu viel zu, was der Rückraum der Gäste dankbar annahm. So geriet man bereits in der Anfangsphase 0:4 in Rückstand. Davon ließen sich die Damen allerdings nicht unterkriegen und kämpften sich immer wieder heran, das Spiel wurde deutlich ausgeglichener und kein Team konnte sich deutlich absetzen – bis zur Schlussphase der ersten Hälfte und einem Pausenstand von 9:13 für die Gäste.

Trotz vorgezogener Deckungsvariante schafften es die TuS-Damen nicht, sich durch die sonst nicht zu sattelfeste Abwehr der Bösperder Damen zu kämpfen. Und wenn, dann schloss man teils zu ungenau ab oder warf die Torfrau warm. In der zweiten Halbzeit riss sich der TuS nun zusammen und übernahm dank aggressiverer Abwehr und schnellen Bällen die Führung. Warum man dann den Schalter erneut umlegte, ist allerdings fraglich. Als würde man sich auf dem dünnen Vorsprung ausruhen wollen, ließ die Arbeit hinten wie vorne nach und man schaffte es nicht, sich weiter abzusetzen und die Führung fünf Minuten vor Abpfiff zu halten. Die Frustration machte sich deutlich bemerkbar – unnötige Zeitstrafen waren die Folge. Nun ließ auch die Konzentration völlig nach, man spielte dem Gegner direkt in die Hand und gab somit 2 wichtige Punkte für den Anschluss an die Tabellenspitze ab.

Für die Damen geht es nun in die Herbstpause, bevor man am 19.10. beim TV Schwitten 2 antritt. Anwurf ist hier um 15:30 Uhr. Somit bleibt knapp drei Wochen Zeit, Grundlegendes intensiv zu trainieren und wieder in die alte Form zurück zu finden. Schließlich möchte man auch auswärts wieder punkten und weiter oben mitspielen.

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski; Hein (4), Klinger (4), Becker (5), Plett (), Brach (1), Horbrügger (1), Schuldt (2), Schmidt, Dietrich

 

Weitersagen.