Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen lassen Punkte liegen

0

Noch einen Gang zulegen – unter dieser Prämisse reisten die Ferndorfer Damen vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel zum TV Menden-Schwitten. Trotz der frühen Anwurfzeit von 11.30h hatte sich das Team von Trainer Hans Kania viel vorgenommen, wollte man doch weitere 2 Punkte mit ins Siegerland nehmen und Rebekka Schuldt nach überstandener Verletzungspause eine positive Rückkehr ermöglichen.

Dass dies jedoch nicht einfach werden sollte, war dabei durchaus in den Köpfen der Mannschaft. Schließlich schloss der Gastgeber die Bezirksligasaison 2012/2013 auf dem 2. Tabellenplatz ab. Dennoch erwischten die Gäste des TuS Ferndorf den besseren Start und gingen mit 0:3 in Führung und war in dieser Phase die dominierende Mannschaft. Dies war besonders dem Tempospiel und schnellen Konzeptionen, aber auch dem anfänglichen Wurfpech des TV Schwitten geschuldet. Allerdings wurden nun die TuS Damen zu übermütig, verwarfen unzählige Bälle und verschuldeten haarsträubende, technische Fehler en masse. Auch die Abwehr geriet ins Wanken und man ließ zu viele Anspiele an den Kreis zu, welche direkt mit einem Tor bestraft wurden.

So ging man mit einem 9:9 Unentschieden in die Halbzeit. Die Ansprache von Trainer Hans Kania war deutlich: In der Abwehr musste man mehr Gas geben, die Kreisläuferin sollte keinen Ball mehr bekommen und im Angriff das Tempospiel erneut aufgezogen werden. Gesagt, getan. Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte stand die Ferndorfer Deckung wie ein Bollwerk und kassierte kein Gegentor, vorne wurde konsequent durchgespielt. Hier ist erneut Antonia Plett zu loben, die sich von Spiel zu Spiel steigert und wieder einmal durch starke Einzelaktionen hervorstach.

Ab der 45 Minute brach das Spiel der Damen jedoch erneut ein und man erlaubte sich zu viele Fehler, sowohl in Angriff, als auch Abwehr. Die Gastgeber holten Tor für Tor auf, mehrere unglückliche Zwei-Minuten-Strafen gegen die Gäste ermöglichten ihnen schlussendlich dann die Führung, welche der TuS bis zum Endergebnis von 24:22 nicht mehr aufholen konnte. 

Nun gilt es, das Spielfreie Wochenende zu nutzen, um sich auf das nächste Auswärtsspiel am 12.10. bei der TSG Siegen vorzubereiten. Anwurf ist um 17h in der Sporthalle Oberes Schloss. Auch hier würden sich die Damen des TuS Ferndorf über Unterstützung aus den eigenen Reihen freuen!

Für Ferndorf trafen: Scheid, Rudzinski; Hein (1), Plett (5), Dünhaupt (2), Brach (1), Becker (5/2), Horbrügger (5/1), Schuldt (1), Feldmann (2), Schreiber.

Weitersagen.