Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen punkten im ersten Spiel

0

Einen gelungenen Saisonauftakt konnte die 1. Damenmannschaft des TuS Ferndorf am Sonntag gegen den Liganeuling der SG Attendorn/Ennest feiern. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Team von Trainer Hans Kania einen 22:29 Auswärtssieg einfahren und sich somit die ersten Punkte sichern.

Eine recht nervöse Anfangsphase auf beiden Seiten hatte einige Ballverluste zur Folge, bis die Damen endlich in ihr gewohntes Tempospiel fanden. Dank schöner Konzeptionen ließen sich immer wieder Lücken in der Attendorner Abwehr finden, sodass der Angriff der TuS-Damen auf touren kommen und nicht nur aus dem Rückraum, sondern auch über Anspiele an den Kreis punkten konnte. Doch auch die Abwehr arbeitete in der ersten Hälfte gut zusammen und ließ gegen einen schnell spielenden Attendorner Angriff nicht viel anbrennen. Christina Scheid lieferte zwischen den Pfosten zusätzlich den nötigen Rückhalt und entschärfte ein ums andere Mal wichtige Bälle. So konnte man mit einer 10.15 Führung in die Pause gehen.

Ganz zufrieden war Ferndorfs Trainer Hans Kania jedoch nicht. Er forderte mehr Konzentration im Angriff und eine noch effektivere Abwehrarbeit für die zweite Hälfte, schließlich wolle man doch auf ein gutes Torverhältnis achten. Doch wie so oft verpassten es die Damen, Gesagtes bereits mit Anpfiff umzusetzen und brauchten erst einige Zeit, um erneut eine Schippe draufzulegen. Zwar gelang dem TuS dann wieder ein schnelles Spiel, dank dem man von einem 14:22 über ein 18:26 hinwegziehen konnte, hatte aber im Angriff nun das Pech auf seiner Seite und scheiterte oftmals am Pfosten des gegnerischen Tores. Leider ließ man zum Ende der Partie auch in der Abwehr etwas nach und erlaubte dem Attendorner Angriff zu viele Chancen, die diese konsequent nutzten.

Somit zeigte die Anzeigetafel mit dem Schlusspfiff ein 22.29 für die Gäste an. Trainer Hans Kania zum Spiel: „Das war heute eine tolle Mannschaftsleistung, fast alle Spielerinnen haben sich in die Torschützenliste eingetragen. Ich bin zufrieden mit dem ersten wichtigen Sieg, obwohl wir auf Antonia Plett und Svenja Schuldt verzichten mussten. Wir wissen nun, was in der kommenden Woche trainiert werden muss, um für das nächste Spiel vorbereitet zu sein.“

Kommenden Sonntag, den 14. September erwarten die Damen des TuS Ferndorf in ihrem ersten Heimspiel den TV Neheim 1884. Anwurf ist um 17 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese in Kreuztal. Über zahlreiche Unterstützung würde man sich hier sehr freuen!

Für den TuS im Einsatz: Scheid, Rudzinski;  Klinger (3), Hein (2), Becker (7), Dünhaupt (4), Horbrügger (8), Schuldt (2), Dietrich (1), Brach (2), Schmidt.

Weitersagen.