Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen punkten in Schwerte

0

Einen 21:25 Auswärtssieg konnten die Damen des TuS Ferndorf vergangenen Samstag beim Tabellennachbarn der HSG Schwerte/Westhofen feiern. Bereits zu Beginn der Partie machten die Gäste aus dem Siegerlang deutlich, dass sie den Heimweg nicht mit leeren Händen antreten wollten.

Dementsprechend ehrgeizig agierte man sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Dank der guten Vorbereitung während der letzten Trainingswoche hatte man das Kreisläuferspiel der Gastgeber bis auf wenige Ausnahmen im Griff und auch die Absprache in der Abwehr funktionierte, sodass man dem Schwerter Rückraum wenig Alternativen ließ. Kam dieser zum Abschluss, wusste Christina Scheid im Tor die Bälle zu entschärfen. Im Angriff wurde zudem konsequent durchgespielt, Torchancen aus dem Rückraum wurden genutzt und auch das Zusammenspiel mit Kreisläuferin Lena Becker lief rund. Somit ging man mit einer 11:14 Führung in die Pause.

Mit Wiederanpfiff tat man sich schwer, in das Spiel zurückzufinden. Zwar wurden Konzeptionen erneut bis zum Schluss durchgespielt, man erarbeitete sich zahlreiche Torchance, doch mangelte es im Abschluss an der nötigen Konzentration, sodass man die Schwerter Torfrau schlicht abwarf. Zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen trugen dazu bei, dass die Partie nun hektischer und enger wurde, Schwerte kämpfte sich durch schnelle Gegenstöße heran und übernahm sogar kurzzeitig die Führung. Schöne Einzelaktionen der Gäste wendeten aber erneut den Stand auf der Anzeigetafel. Nun agierte man wieder ruhiger und konzentrierter und behielt in der entscheidenden Schlussphase einen kühlen Kopf, sodass am Ende ein 21:25 Sieg gefeiert und verdiente 2 Punkte mit ins Siegerland gebracht werden konnten. 

Am kommenden Samstag treten die Damen bei ihrem zweiten Heimspiel für diese Saison gegen die Tuspa Sümmern an. Anwurf ist um 19.15h in der Sporthalle Stählerwiese. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die TuS Damen sehr freuen, gilt es doch, den bisherigen Tabellenführer von der Spitze zu verdrängen.

Für den TuS im Einsatz: Scheid, Rudzinski; Feldmann (3), Hein, Schuldt (2), Schmidt, Becker (6/1), Schreiber, Dünhaupt, Brach (3), Horbrügger (5), Plett (6)

Weitersagen.