Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen siegreich in Dellwig

0

Gegen den TuS „Jahn“ Dellwig, der dieses Spiel im Vorfeld als „Endspiel“ um den Abstieg bezeichnete und dementsprechend couragiert und ehrgeizig auftrat, konnten die Damen des TuS Ferndorf zwei wichtige Punkte einfahren. Beide Teams wussten vor Spielbeginn was die Stunde geschlagen hatte und traten dementsprechend auf. Katrin Horbrügger wurde von Anfang an in Manndeckung genommen, was für Bianca Möller eine willkommene Einladung war.

Sie sagte artig „Danke“ und nutzte die dadurch entstehenden Freiräume der gegnerischen Abwehr und setzte sich ein ums andere Mal gelungen durch. Ferndorf erwischte somit den besseren Start und setzte sich direkt mit 3:0 ab. Doch Dellwig kämpfte sich ins Spiel und nutzte einige Unstimmigkeiten in der Ferndorfer Abwehr zum Torerfolg. Die Gäste ließen sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und zogen bis zur 20. Minute sogar mit 5 Toren zum 11:6 ein wenig davon. Mit den in dieser Phase nötigen Ein- und Auswechslungen kam ein Bruch in die Mannschaft und die nun auf dem Feld stehenden Spielerinnen, die sonst nicht so oft zum Einsatz kommen, konnten den Vorsprung trotz aller Bemühungen nicht halten. So konnte Dellwig zur Pause zum 12:12 ausgleichen. In Halbzeit zwei erwischten diesmal die Gastgeber den besseren Start und zogen erstmals mit 15:13 in der 35. Minute in Front. Ferndorf ließ sich jedoch nicht abschütteln, packte in der Abwehr ordentlich zu und konnte den ein oder anderen Ball erobern. Leider ließ man sich in dieser Phase zu einigen überhasteten Fehlpässen hinreißen, sodass man die sich bietenden Chancen nicht genügend nutzen konnte. So blieb Ferndorf bis zur Mitte der zweiten Hälfte immer ein Tor im Rückstand. Welche Brisanz dieses Spiel für beide Mannschaften hatte, zeigte sich auch in der roten Karte für eine Spielerin aus Dellwig, die sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Die Ferndorferinnen brachte dies jedoch nicht vom Kurs ab und sie glichen in der 50. Minute zum 23:23 wieder aus. Die Abwehr glich nun einem Bollwerk, wo es kaum ein Durchkommen gab und das die Gastgeber immer an den Rand des Zeitspiels brachte. Ferndorf konnte sich erst in der 59. Minute mit 2 Toren zum 26:24 absetzen und das Spiel für sich entscheiden. Dellwig schaffte nur noch die Ergebnis-Korrektur zum 26:25. Da am kommenden Wochenende „karnevalsfrei“ ist, empfängt der TuS Ferndorf erst am 26.02.2012 um 18Uhr den TVE Netphen in der Sporthalle Stählerwiese.

Ferndorf: Stephanie Hockamp, Sabrina Knipp, Lena Becker (3), Ann-Kathrin Bienhaus (2), Marina Etzold (3), Vannina Feldmann (3), Frederike Herrmann, Katrin Horbrügger (8/3), Bianca Möller (5), Joana Schmidt, Lisa Schneider, Nadine Schöler, Carolin Schreiber, Rebekka Schuldt (2)

Weitersagen.