Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS Damen kämpfen sich zum Auswärtssieg

0

Auch im vorletzten Spiel der Hinrunde konnten die Damen zwei wichtige Punkte um den Aufstiegskampf mit nach Hause nehmen. Allerdings gestaltete sich das Match gegen den Tabellenletzten SG TuRa Halden-Herbeck von Beginn an schwieriger als erwartet. Zwar spielte man von vornherein auf Tempo, agierte aber im aufgebauten Angriff unglaublich unkonzentriert. Sieben technische Fehler allein in Halbzeit eins waren die Folge. Die Gäste  bedankten sich daraufhin mit schnellen Kontern und einfachen Toren. Die offene Abwehr ließ aus dem ungefährlichen Haldener Rückraum wenig zu, allerdings schenkte man besonders der treffsicheren Linksaußen bis dato wenig Beachtung, die daraufhin zu oft einnetzen konnte und sowohl Pia Rudzinski, als auch Christina Scheid im Tor alt aussehen ließen. Dies hatte dann bereits nach kurzer Zeit einen sieben Tore Rückstand zum 10:3 zur Folge, bis man sich endlich ein Herz fasste und sowohl konzentrierter, als auch torgefährlicher zu Werke ging. Bis zur Pause holten die Damen den Rückstand auf und verkürzten auf 13:12. Auch in der zweiten Hälfte schaffte man es zunächst nicht, sich deutlich abzusetzen, doch waren die Damen nun die bessere Mannschaft auf dem Feld. Vorne konnte der Rückraum über Antonia Plett, Katrin Horbrügger und Antonia Dünhaupt seine Wurfsicherheit unter Beweis stellen und auch in der Abwehr gelang es dem TuS, die Gastgeberinnen zu Ballverlusten zu führen. So zog man zwischenzeitlich auf 19:24 davon. Leider stimmte in der entscheidenden Schlussphase die Absprache zwischen Torfrau und rechter Deckungsseite nicht, sodass man sich drei Stemmwürfe der linken Rückraumschützin einfing und mit Schlusspfiff nur ein 24:26 verbuchen konnte. „Ich bin froh, dass wir diese zwei wichtigen Punkte heute mitnehmen konnten. Was wir besonders zu Beginn der Partie gezeigt haben, ist mir allerdings unbegreiflich. Eine derart unkonzentrierte Phase können wir uns gegen stärkere Gegner nicht erlauben“, resümierte Trainer Hans Kania nach dem Spiel.

Kommenden Samstag empfängt der TuS Ferndorf im letzten Hinrundenspiel den TuS Drolshagen 2, bevor es in die Winterpause geht. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese. Hier würde man sich noch einmal besonders über zahlreiche Unterstützung freuen!

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski, Scheid; Becker (4/1), Dünhaupt (3), Hein (4), Horbrügger (10/2), Plett (4), Schuldt (1), Dietrich, Klinger, Schmidt.

Weitersagen.