Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Deutlicher Sieg für A-Jugend

0
Hier erzielt Philipp Pfeil eines seiner Tore

Hier erzielt Philipp Pfeil eines seiner Tore

Einen relativ entspannten Nachmittag verbrachte Ferndorfs A-Jugend-Trainer Hanjo Neeb am Sonntag beim Spiel gegen Emsdetten auf der Bank. Nach den ersten 20 Minuten (9:7) zeigten seine Spieler nämlich vor allem in der Abwehr eine starke Leistung und hatten bereits in der 35. Minute (18:8) einen Zehn-Tore-Vorsprung verbuchen können. „Es freut mich, dass wir heute endlich auch noch einmal nur 22 Gegentore bekommen haben. Wir haben uns in der defensiven 3:2:1-Deckung gut bewegt, Emsdetten hat die Durchschlagskraft gefehlt“, bilanzierte Neeb nach Abpfiff. Insbesondere das Kreisläuferspiel, von dem die Ostwestfalen leben, hatte Ferndorf gut im Griff, die abgefangenen Pässe nutzte der TuS für eigene schnelle Konter. „Wir haben versucht, mit viel Tempo, aber ohne überflüssiges Risiko nach vorne zu spielen, das hat heute sehr gut funktioniert“, lobte Neeb. In der zweiten Hälfte nahm der Trainer seine Spieler des älteren Jahrgangs vom Feld, ließ eine Formation des Jahrgangs 1995 spielen. Die löste ihre Aufgabe gut, am klaren Vorsprung der Hausherren änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr.  

TuS Ferndorf – TV Emsdetten 33:22 (15:8).   
TuS: Dewies, Köhler – Kanis (7), Reuter (5), Pfeil (4/3), Keusgen, Sorg, Walter (je 4), Schneider (3), Kleinwächter (2), Gerhard, Held, Pfaffenbach, Stötzel.

[nggallery id=41]
Weitersagen.