Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

E-Jugend verliert in Werdohl

0

Image03Im letzten Spiel dieses Jahres musste sich die Ferndorfer E-Jugend im Auswärtsspiel gegen den HSV Plettenberg/Werdohl geschlagen geben.

Mit starkem körperlichem Einsatz spielten die Kinder der gegnerischen Mannschaft gleich zu Beginn der Begegnung. Dabei störten Sie den Ferndorfer Spielaufbau schon im Mittelfeld. Unsere Spielerinnen und Spieler hatten sichtlich Schwierigkeiten, sich mit dem besonderen „Stil“ zurechtzufinden und so stand es nach 13 Minuten schon 10:6 für die Gastgeber. Da half auch die nun folgende Ferndorfer Auszeit nichts.

Verglichen mit der „Dynamik“ des gegnerischen Spiels war die sportliche Leistung des Aushilfs-Schiris leider etwas dünn. Von seiner Lieblingsposition am Spielfeldrand der Mittellinie konnte er offenbar nicht erkennen, dass während des Spiels insgesamt 6 für die gegnerische Heimmannschaft gezählten Toren aus dem Kreis geworfen wurden. So stand es zur Halbzeit 17:10.

In die zweite Halbzeit starteten unsere Spielerinnen und Spieler deutlich dynamischer und haben trotz Rückstand weiter gekämpft. Leider konnten sie den Torabstand nicht verkleinern. Im Vergleich zu den vorherigen Spielen fehlte im Abschluss etwas die Chancenverwertung und im eigenen Tor ging auch der eine oder andere Ball mehr durch.

Insgesamt wäre Plettenberg/Werdohl unter „normalen Bedingungen“ ein guter, aber bezwingbarer Gegner gewesen, doch der Punktverlust geht in Ordnung. Enttäuscht war die E-Jugend trotzdem – da half auch der nach dem Spiel erscheinende Nikolaus nicht. Endstand: 30:22.

Es spielten (Tore in Klammern): Jonah Borusiak (5), Nils Burbach, Luis Grüttner (8), Julian Hessel (im Tor), Konstantin Kasch (1), Erik Lenhardt (6), Finja Rehbein, Maja Schröder (1), Pauline Schwenke und Mika Stötzel (1).


 

Fotos: Heiko Burbach

 

Weitersagen.