Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Ferndorfs Frauen erfolgreich im letzten Heimspiel

0

teaser_damen_2015Im letzten Heimspiel der Saison verabschiedeten sich die Damen des TuS Ferndorf vergangenen Samstag vor heimischem Publikum mit einem 34:29 Sieg über die HSG Wetter/Grundschöttel.
Dass sich diese im Abstiegskampf befinden, merkte der TuS deutlich. Wetter agierte elanvoll und siegeshungrig, die Damen schafften es nicht, sich frühzeitig vom bis dato Tabellendrittletzten abzusetzen, gerieten sogar kurzzeitig in einen 2-Tore-Rückstand. Dabei war es fast ausschließlich der rechte Gästerückraum, der es den Damen schwermachte. Im Zusammenspiel mit der Kreisläuferin fing man sich hier ganz klar zu viele Tore ein. Nach rund 15 Minuten fing man sich endlich und legte vor, konnte den Vorsprung allerdings nicht halten, sodass man mit einer dünnen 18:17 Führung in die Pause ging. Halbzeit zwei begann nun deutlich konzentrierter. Im Angriff spielten die Damen druckvoller, warteten geduldig auf ihre Chancen und belohnten sich mit schönen Toren über Kreisläuferin Lena Becker oder Mona Klinger. Auch Antonia Plett, Marie Reuber und Kati Horbrügger ließen es im Rückraum krachen. Die Defensive stand nun kompakter und leistete Wetters Rückraum Gegenwehr, sodass dieser zu Ballverlusten gezwungen wurde – einfache Tempogegenstoßtore für die Damen waren die Folge. 

Auf diesem Wege schaffte es der TuS, sich über 20:17 bis zum 26:21 abzusetzen. Gegen Ende der Partie zeigten sich dann leider erste Ermüdungserscheinungen. Obwohl man vorne traf, vernachlässigte man hinten die Abwehrarbeit und kassierte beim Endstand von 34:29 zu viele Gegentore.
„Mit dem Verlauf der Rückrunde bin ich durchaus zufrieden. Wären es nur die drei hier verlorenen Spiele hätten wir uns sogar hinter Aufsteiger Sundwig platzieren können. Dabei war die Niederlage gegen Sprockhövel sicherlich die vermeidbarste. Wenn wir für die kommende Saison den Fokus noch mehr auf die Abwehr legen, streben wir definitiv die obersten Tabellenplätze an! Unser Angriff ist einer der stärksten der Liga, das belegen die fast 600 geworfenen Tore. Lena Becker, Antonia Plett und Kati Horbrügger stehen in der offiziellen Statistik auf den vorderen Plätzen. Schade ist, dass unsere Reuber-Zwillinge nach ihrem Abitur ein Auslandsjahr absolvieren und uns in der kommenden Saison leider nicht zur Verfügung stehen. Die beiden Youngsters haben sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt und sind auf der rechten Angriffsseite zu einer festen Größe geworden“, resümiert Trainer Hans Kania die Saison.

Im letzten Saisonspiel reisen die TuS-Damen kommenden Samstag zum Tabellenzweiten HSG Hohenlimburg. Anwurf ist um 17:15 Uhr in der Rundturnhalle Hagen-Hohenlimburg.

An dieser Stelle möchte sich die Damenmannschaft ganz herzlich bei allen Zuschauern, Fans und Unterstützern für die tolle Saison bedanken!
Ein großes Dankeschön geht besonders an die Ferndorfer Füchse, die uns in der Rückrunde hervorragend unterstützt und ein ums andere Mal zum Sieg gepusht haben!
Wir freuen uns, euch alle in der kommenden Saison wiederzusehen!

Für den TuS im Einsatz: Sonneborn, Reimertz; Becker (6/1), Dünhaupt (1), Etzold (1/1), Horbrügger (7/1), Klinger (2), Plett (8), Reuber Kimberly (3), Reuber Marie (4), Schmidt, Herrmann, Keseberg.

Weitersagen.