Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Ferndorfs Frauen unterliegen HTV Sundwig/Westig

0

teaser_damen_2015Beim Tabellenführer HTV Sundwig/Westig war für die Damen des TuS Ferndorf vergangenen Samstag nichts zu holen. Mit einem 36:26 wurde das Team von Trainer Hans Kania zurück ins Siegerland geschickt. Zwar hatte man es sich zur Aufgabe gemacht, den Ligaprimus etwas zu ärgern, doch standen die Vorzeichen alles andere als gut. Mit Marie und Kimberly Reuber, Marie Saure, Vannina Feldmann und Marike Reimertz fehlten den Damen wichtige Spielerinnen.

In der Anfangsphase verhielt sich der TuS extrem nervös und fand überhaupt keine Zuordnung in der Abwehr. Entweder war das Rückzugsverhalten zu langsam, oder man ließ seine Mitspieler nahezu alleine und lud vorallem Sundwigs rechten Rückraum zum Tore werfe ein. Im Angriff bot sich teilweise ein noch schlimmeres Bild – zahlreiche Ballverluste und technische Fehler gipfelten im unkonzentrierten Abschluss aufs Tor, sodass die gut aufgelegte Torfrau leichtes Spiel hatte. Binnen kürzester Zeit schafften sich die Gastgeberinnen ein bequemes 8-Tore-Polster zur Pause (19:11).
Obwohl Halbzeit zwei deutlich geordneter verlief, agierten die Damen in der Abwehr dennoch zu harmlos und für das schnelle Spiel des Tabellenführers zu langsam, sodass dieser nun oftmals über die Außenpositionen oder dem Kreis zum Krachen kam. Vorne kam man zwar dank durchgespielter Konzeptionen zum Torerfolg, suchte aber oftmals in Einzelaktionen zu oft zu früh den Abschluss und scheiterte somit an Sundwigs Torfrau oder warf nicht einmal in Tornähe. Resultat: Eine 36:26 Niederlage.
„26 Tore gegen den Tabellenführer zu werfen ist ok. 36 Tore zu bekommen ist allerdings zu viel! Mit einem konzentrierteren Start hätten wir das vermeiden können und müssen. Uns fehlte es heute am nötigen Selbstvertrauen und Biss. Daran müssen wir in der kommenden Woche arbeiten, denn unser nächster Gegner wird uns ebenfalls einiges abverlangen“, resümierte Trainer Hans Kania nach dem Spiel.

Kommenden Samstag empfangen die Damen den Tabellenzweiten HSG Gevelsberg/Silschede. Hier möchte man eine deutliche Leistungssteigerung zeigen und zudem die schlechte Leistung aus dem Hinspiel wettmachen. Anwurf ist um 19 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Damen hier besonders freuen!

Für den TuS im Einsatz: Scheid, Sonneborn; Baccaro (1), Becker (6/1), Dünhaupt (3/2), Hein (4), Horbrügger (5), Keseberg (1), Klinger (1), Plett (4), Schmidt (1), Dietrich, Hermann, Wagner.

Weitersagen.