Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mE gewinnt gegen SG Attendorn/Ennest

0

In Vollbesetzung machte sich die Ferndorfer Autokolonne auf den Weg nach Attendorn, denn auch Amelie Bechheim war nach ihrer Knieverletzung wieder im Team. Und der Ausflug in die Hansahalle Attendorn sollte sich lohnen. Mit 20:10 schlug unsere E-Jugend die Attendorn-Ennester, die sich 40 Minuten lang tapfer wehrten.

Am Anfang war die Partie geprägt von Fehlpässen auf beiden Seiten. Schon nach zwei Minuten erkannten die Trainer, dass es wohl an den all zu ähnlichen Trikots der beiden Mannschaften liegen musste und unterbrachen das Spiel, um an die Ferndorfer Spieler gelbe Leibchen zu verteilen. Aber die Ferndorfer fanden auch danach ihre Mitspieler nicht immer und waren überrascht von schnellen Tempogegenstößen. Kurz vor der Halbzeit konnte man sich dennoch eine 5:9 Führung herausspielen. 

Nach der Pause kam die SG Attendorn-Ennest jedoch wieder bis auf ein Tor heran (11:10). Erst danach wachten unsere Jungs auf und spielten ihre körperliche Überlegenheit aus. Vor allem Noah Hosper konnte als Top-Scorer des Spiels glänzen. Zwar vergab Ferndorf auch einige 7-Meter, aber es gelangen nun 9 Tore in Folge ohne Gegentreffer. Dazu trugen auch unsere beiden Torhüter Tim Belz und Niklas Reifenrath bei, die einige gute Paraden zeigten.

Der Sieg mit 20:10 liest sich auf dem Papier glanzvoller, als er wohl war, aber nun kann man sich auf das letzte Saisonspiel konzentrieren. Der Meistertitel ist nur noch theoretisch möglich, da sich Tabellenführer Werdohl wohl keine Blöße geben wird, aber schon jetzt können unsere Jungs stolz sein auf eine gute Saisonleistung. 

Amelie Bechheim, Tim Belz, Malin Borusiak (1), Phil Grüttner (2), Noah Hosper (5), Lars Krämer, Justus Lemle, Liam Rehbein (1), Niklas Reifenrath,  Friedrich Schaub (4), Lennart Schipper (1), Niclas Schmidt (1), Ben Schneider (1), Paul Wagner (4). 

Weitersagen.