Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

A-Jugend steht sich selbst im Weg

0
Jonas Heinzerling erzielt eines seiner Tore (Foto: J.Klein)

Jonas Heinzerling erzielt eines seiner Tore (Foto: J.Klein)

Das zweite Auswärtsspiel der Saison führte die männliche A-Jugend zum ASV Senden. Zu Beginn spielten sich die Hausherren bereits einen 3 Tore Vorsprung heraus, der über weite Strecken der Partie bestand haben sollte.
Anschließend war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die  Tordifferenz meist gleich blieb. Das lag zum einen daran, dass die Ferndorfer Abwehr im Deckungsverband gut agierte und Tore der Gastgeber nur aus individuellen Fehlern resultierten. Auf der anderen Seite scheiterte der TuS allerdings über das gesamte Spiel am gut aufgelegten Sendener Schlussmann und am eigenen Unvermögen.

Als man um die 40. Minute eine gute Phase erwischte und sogar ausgleichen konnte, war man drauf und dran das Spiel zu drehen. Denn der Kräfteverschleiß war den Gastgebern anzusehen.

Doch statt clever weiter auf die sich bietenden Chancen zu warten, suchten die Jungs zu schnell den starken Mattis Michel am Kreis. Es gingen einige Bälle direkt in die Hände der Gastgeber, die diese Fehler mit Gegenstoßtoren bestraften. Der alte Abstand war wieder hergestellt. Eine weitere Aufholjagd blieb aus.
Es war Beileibe kein schlechtes Spiel der Ferndorfer, man nutze allerdings die gute Ausgangslage –  der Gastgeber lief mit einem kleinen Kader auf; acht Feldspieler und zwei Torhüter – zu selten um aufs Tempo zu drücken.

Für das nächste Spiel am Sonntag, den 26.10. um 14 Uhr gegen den TV Emsdetten in der Kreuztaler 2-fach Halle gilt es, die Effizienz zu steigern und die individuellen Fehler zu minimieren.

 

TuS Ferndorf: Marvin Müller – M. Michel (8/1), Heinzerling (4/3), Klein (3), Haupt (2), Maletz (2), Sorg (2), Schmidt (1), R. Schneider (1), L. Schneider (1), L. Michel, Thiemann

Alle Fotos J. Klein

Weitersagen.