Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

wA verliert auch zweites Derby deutlich

0

Zu oft konnten sich die Eiserfelder gegen die TuS-Mädel durchsetzen (Foto: Schaumann)

Rund 75 Zuschauer bei einem Spiel der weiblichen Handball-A-Jugend: Das kommt im Siegerland selten vor, war auch nur möglich, weil sich mit dem TuS Ferndorf und dem RSV Eiserfeld zwei Lokalrivalen begegneten. Die Hoffnung der Gastgeberinnen, dass der Derbycharakter die Außenseiterrolle verwischen würde, erfüllte sich dabei nicht. Wie schon im Hinspiel (13:23) musste sich der Oberliga-Neuling dem RSV beim 17:27 (8:14) erneut mit zehn Toren Differenz beugen.

Spannung wollte überhaupt nicht aufkommen, denn die hoch motivierten, aber auch extrem nervösen Ferndorferinnen machten zu Beginn reichlich Fehler, was zu einem raschen 1:6-Rückstand und einer Auszeit durch Coach Björn Otterbach führte. Danach lief es besser, kam der TuS kurzzeitig auf drei Tore heran, doch die bewegliche 5:1-Deckung der Eiserfelderinnen ließ wenig zu, erkämpfte sich etliche Bälle und leitete entsprechend Gegenzüge ein, die einen deutlichen Pausenvorsprung ermöglichten.

Die Überlegenheit der Gäste, die auch mit einer Umstellung auf 6:0-Abwehr gut zurechtkamen, weil Nele Reusch die Hintermannschaft bestens organisierte, hielt im zweiten Abschnitt an. Auf Ferndorfer Seite konnten nur Melina Immel und Linksaußen Ann-Kathrin Hein Akzente setzen, während der RSV auch ohne die verletzte Anna Wulfestieg von allen Positionen Gefahr ausstrahlte und sich auf 22:12 (47.) absetzte.

Die Gastgeberinnen steckten zwar nicht auf und reduzierten den Rückstand auf 17:24 (55.), doch die Schlussphase gehörte wieder dem Lokalrivalen, dem kommenden Sonntag (18 Uhr) gegen den Tabellendritten ein weiteres Erfolgserlebnis anstrebt. Der TuS muss am Samstag (14.30 Uhr) bei der HSG Menden-Lendringsen antreten.

TuS: Scheid; Immel (6/1), Hein (5/1), Klinger (3/1), Dincic (1), A. Dünnhaupt (1), Hermann (1), P. Dünnhaupt, Möller, Brandenburger, Stötzel. 
RSV:
 Grützmann; Daub (8/4), Otten (7), Vetter (4), Wehner (3), Hafer (2), Gräf (2/1), Weinert (1/1), Reusch, Pletz, Dienst, Dittmann.

[quellenangabe quelle=““ autor=“Redaktion“ datum=“12.12.2011″ link=“http://www.expressi.de/“][/quellenangabe]
Weitersagen.