Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Kampfgeist wurde belohnt: TuS-Damen siegen im Derby

0

Einen am Ende doch deutlichen Sieg konnte die erste Damenmannschaft des TuS Ferndorf am Samstag gegen den Lokalrivalen TVE Netphen 2 verbuchen. Mit 32:25 besiegte das Team um Trainer Hans Kania die TVE Reserve von Mario Jünger.

Danach sah es zunächst jedoch nicht aus: Zu Beginn der Partie war den Gastgeberinnen die Nervosität deutlich anzumerken – unzählige Bälle landeten im Aus, man schloss zu früh und unvorbereitet ab oder spielte den Gästen direkt in die Hände, die ihre Chancen zum Gegenstoß rigoros nutzten. So geriet man innerhalb kürzester Zeit mit 2:8 ins Hintertreffen.

Als sich der TuS dann endlich fing, startete eine konzentrierte Aufholjagd. Unbeeindruckt von der vorgezogenen Abwehr der Gäste kämpfte man sich bis zu einem Pausenstand von 12:14 heran. Danach kamen die Damen vollends in Fahrt und bewiesen echten Kampfgeist: Jede kämpfte für jede, die Abwehr packte ordentlich zu und man erarbeitete sich schnelle Tore. Im aufgebauten Spiel zeigte der TuS individuelle Stärke und kam über jede Position zum Krachen.

Neben einer starken Lena Becker am Kreis, die ihre gute Leistung mit 11 Toren unterstrich, erwischte auch Linksaußen Anka Hein einen tollen Tag und versenkte 5 wichtigen Bälle im Netz . In den letzten neun Minuten wurden die Gäste aus Netphen schlichtweg überrannt – vom 25:25 gelang ihnen kein Tor mehr, während sich die Damen des TuS Ferndorf bis zum Endstand von 32:25 deutlich absetzen konnten.

„Heute hat meine Mannschaft wahren Kampfgeist und den größeren Siegeswillen bewiesen. Bis auf eine chaotische Anfangsphase haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und so zwei wichtige Punkte eingefahren“, resümiert Trainer Hans Kania. „Diesen Schwung müssen wir kommenden Samstag mit nach Warstein nehmen, die momentan einen Platz vor uns in der Tabelle stehen.“ Anwurf ist dort um 18:00h.

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski, Scheid; Becker (11/1), Hein (5), Horbrügger (7), Plett (4), Schmidt (3), Schuldt (2), Dietrich, Dünhaupt, Klinger.

 

Weitersagen.