Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Kantersieg der E-Jugend in Neunkirchen

0

Am Wochenende ging die Reise nach Neunkirchen zur Turnhalle am Rassberg. Dort angekommen musste sich die TUS-Rasselbande zunächst noch gedulden, weil die Halle verschlossen war und der Schlüsselverantwortliche sich etwas Zeit ließ.

Kaum auf dem Spielfeld, begannen die Ferndorfer mit hohem Tempo und schienen fast übermotiviert. So ging in den ersten Minuten so mancher Ball in der Hektik verloren. Schnell fanden sie jedoch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum geordneten Spiel zurück und führten schon zur Pause mit sieben Zählern Vorsprung (4:11). Die mitgefahrenen Eltern und Fans konnten zufrieden sein mit ihrer Mannschaft. 

Im Spiel des TUS fiel auf, dass zunehmend auch die Außenpositionen Malin Borusiak und Ben Schneider einbezogen wurden und so zu Torchancen (und Toren) kamen. Überhaupt klappt das Zusammenspiel immer besser und die steilen Anspiele in die Spitze kommen wie bei den ganz Großen meistens an. Einen Sahne-Tag, was die Tore angeht, erwischte Paul Wagner, der zehn Mal das Netz zappeln ließ. Bei den Neunkirchenern war in einigen Aktionen der Unmut anzumerken. Und doch waren auch hier einzelne gute Aktionen zu beobachten. In der zweiten Hälfte gelang der Heimmannschaft jedoch nur noch ein einziger Treffer. Und so hieß es am Ende aus deren Sicht 4:25.

Die Ferndorfer E-Jugend scheint sich, wie es aussieht, langsam zum Top- Favoriten ihrer Staffel zu mausern. Die Mannschaft reiste komplett an mit: 

Amelie Bechheim, Tim Belz, Malin Borusiak (1) Phil Grüttner (3), Noah Hosper (2/1), Lars Krämer, Liam Rehbein, Niklas Reifenrath, Janosch Sauerwald, Friedrich Schaub (2), Lennart Schipper, Niclas Schmidt, Ben Schneider (5), Paul Wagner (10/1).

 

Weitersagen.