Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Knappe Niederlage für die TuS Damen

0

Im Spiel gegen den bisher ungeschlagen Tabellenführer HSG Menden-Lendringsen 2 verlieren die TuS Damen unglücklich mit 28:29. Zu Beginn war die gehörige Portion Respekt, die die TuS Damen den Gästen entgegenbrachten, deutlich bemerkbar. Die HSG zogen bis zur 15. Spielminute auf Grund ihres enormen Tempospiels auf 4:10 davon, hielten diesen Vorsprung auch noch in der 20. Minute beim Stand von 6:12. Doch dann kam die Truppe um Trainer Hans Kania auf ihre sogenannte Betriebstemperatur und verkürzte bis zur Halbzeit auf 14:16.

In Halbzeit 2 erwischten diesmal die Gastgeberinnen den besseren Start, glichen sogar in der 34. Spielminute zum 17:17 aus. Möglich war dies durch die bewegliche, aggressive Abwehr, die den Gästen fast kein Durchkommen ermöglichte. Und dann stand eine bestens aufgelegte Sabrina Knipp im Tor, die mit einigen schönen Paraden dafür sorgte, dass die HSG in 20 Minuten gerade einmal 6 Tore warfen. Aus der Defensive heraus schien nun auch im Angriff alles zu klappen. Durch geduldiges Durchspielen und schöne Kombinationen konnten die Ferndorfinnen auf 26:22 in Spielminute 50 davon ziehen. Man hätte meinen können, dass die lange Unterbrechung, bedingt durch eine schwere Verletzung einer Rückraumspielern der HSG Menden-Lendringsen 2, den Spitzenreiter und klaren Favoriten noch mehr zum straucheln bringt, aber dem war nicht so. Es schien, als hätten die TuS Damen völlig den Faden verloren. In letzter Sekunde bekommen diese nach klarem Foul einen Freiwurf zugesprochen, scheitern aber an dem groß gewachsenen Mittelblock der Gäste.

Den Spielerinnen des TuS stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, umso lauter feierten die Gäste. „Mit dem Anspruch auf einen Sieg sind wir ursprünglich nicht ins Rennen gegangen, aber hier wäre sogar mehr als ein Punkt verdient gewesen“ bilanziert Kania nach dem Spiel. „Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Mädels sehr zufrieden, wir haben gezeigt, was in uns steckt. Und dieses Spiel hat den enormen Sprung nach vorne gezeigt, den wir im letzten halben Jahr gemacht haben.“
Nun beginnt die intensive Vorbereitung auf das nächste Lokalderby. Am 02.12.2012 gastiert der TVE Netphen in der Stählerwiese. Die Damen des TuS Ferndorf freuen sich dabei ab 15 Uhr auf lautstarke Unterstützung.

Für Ferndorf im Einsatz:
Knipp, Scheid; Horbrügger (7), Amort (5), Dünhaupt (4/2), Becker, Schuldt (je 3), Etzold, Göbel (je 2), Brach, Klinger (je 1), Bienhaus, Schöler, Schreiber

Weitersagen.