Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mA-Jugend mit erstem Härtetest

0

Unsere A-Jugend nahm am Wochenende an einem Vorbereitungsturnier in Hüttenberg, gegen 4 Bundesligisten aus der Staffel West teil. Nach der ersten Woche Vorbereitung sollte es eine erste Standortbestimmung werden. Leider noch nicht mit dem kompletten Kader, es fehlten 5 Spieler wegen Verletzung oder Urlaub. So reiste das Team mit nur 2 Auswechselspielern nach Hüttenberg. 

Im ersten Spiel gegen Hanau taten sich unsere Jungs noch sehr schwer, viele Abspielfehler und unkonzentrierte Abschlüsse, führten zu einer deutlichen 11:20 Niederlage, wobei die zweite Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden konnte.

Das zweite Spiel ging gegen die Mannschaft aus Dudenhofen (Wetzlar), gegen die man schon unter der Woche in einem Freundschaftsspiel verlor. Auch am Sonntag tat man sich wieder schwer, immer wieder leichte Fehler im Angriff führten zu Ballverlusten und leichten Toren für die Gegner, auch in diesem Spiel hatte man das Nachsehen und ging als Verlierer vom Platz.
Im dritten Spiel musste wir gegen die bis dahin verlustpunktfreie Mannschaft aus Friesenheim antreten, den späteren Sieger des Turniers. Hier zeigten unsere Jungs was sie können, aus einer starken Abwehr heraus, fand man auch im Angriff die richtigen Mittel, das Zusammenspiel unter einander, insbesondere zum Kreis, klappte zunehmend besser und die vorgetragenen Spielzüge kamen zu einem positiven Abschluß. Folge: zur Pause führten unsere Jungs mit einem Tor.

Bis zum Schluß hielten sie sehr gut mit und erkämpften sich ein verdientes Unentschieden.

Beim letzten Spiel kam es zu der Begegnung mit dem Gastgeber aus Hüttenberg. Auch wenn die Kräfte ein wenig schwanden, auf Grund der wenigen Auswechsel–möglichkeiten, gaben unsere Jungs nochmal alles und führten von Anfang an,
In der Abwehr wurden reihenweise gute Bälle geblockt, die gewonnenn Bälle durch Tempogegenstöße in Tore verwandelt.

So erspielten sie sich bis zur 20 Min. eine 9:5 Führung. Dann schieden leider kurz hintereinander Philipp Pfeil und Philipp Keusgen verletzt aus, so dass die Restspielzeit ohne Auswechselspieler zu bestreiten war, die Mannschaft zeigte aber Moral und erkämpfte sich einen verdienten 11:10 Sieg. Das Turnier wurde als dritter mit 3:5 Punkten abgeschlossen, zum besten Torschützen des Turniers wurde Niklas Reuter gewählt.

Für den TuS Ferndorf spielten: Köhler, Julian Maletz, Philipp Pfeil, Fabian Benger, Julian Stötzel, Niklas Gerhard, Niklas Reuter, Philipp Keusgen, Tristan Gräber 

Weitersagen.