Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mC: im Eiltempo durchQualifikation

0

Überraschend souverän hat die Ferndorfer mC-Jugend bereits vorzeitig die Qualifikation zur Bezirksrunde, und damit verbunden die Qualifikationsrunde zur späteren Oberliga geschafft.
Nach Siegen über die JSG Littfe/Heestal (37:19), Schalksmühle Juniors (33:22), JSG Eiserfeld / Dielfen (23:12) und den TV Olpe (19:12) stand bereits am vergangenen Mittwoch fest, dass die Mannschaft von Trainer Broszinski nur noch theoretisch von einem der beiden direkten Aufstiegsplätzen verdrängt werden konnte. Mit dem 28:11-Sieg, am darauffolgenden Freitag, gegen Evingsen, hat die Mannschaft den „Deckel“ draufgemacht.

Das letzte Spiel der Aufstiegsrunde am kommenden Wochenende gegen die JSG Plettenberg/Werdohl hat, aus Sicht des TuS, nur noch statistischen Charakter.
Überraschend ist dieser Erfolg auch deshalb, weil mit Linkshänder Florian Schneider ein bereits erfahrener Bezirksligaspieler durchgängig fehlte. Dieser hatte sich vor dem Start der Qualifikation eine hartnäckige Wadenbeinverletzung zugezogen. Da der Kader insgesamt recht dünn war, wurde mit Finn Wilden ein aktueller D-Jugendspieler mit in den Kader aufgenommen.

Diese Entscheidung stellte sich auch als absolut richtig heraus. Trotz körperlicher Unterlegenheit war er stets in der Lage seine Gegner auf der Außenposition in Schach zu halten. Womit wir auch schon bei der wichtigsten Erkenntnis aus den bisherigen Qualifikationsspielen wären. Die 3-2-1 Abwehr funktioniert bereits sehr gut! Obwohl man kaum Zeit hatte, diese richtig zu üben. Speziell die neu hinzugekommenen Feldspieler aus der D-Jugend, Julius Arndt und Marten Rudel, haben sich hier nahtlos eingefügt. Sicherlich kann noch einiges verbessert werden, aber bei einem Schnitt von 15 Gegentoren pro Spiel wäre es ein Jammern auf hohem Niveau.

Mit dem Dreieck Colin Lütz, Linus Michel und Ben Wilden, hat man auf der hinten Mitte, bzw. den beiden vorgezogenen Halbpositionen, drei körperlich starke Spieler, gegen die es nicht wirklich viel Spaß macht im Angriff zu stehen. Hier macht sich ganz klar das eine Jahr Bezirksliga Erfahrung deutlich bemerkbar. Komplettiert wird das Ganze mit Leon Schneider auf vorne Mitte, der in den Quali-Spielen absolut überzeugt hat. Fehlen mit Jonas Schöler, der im Angriff als auch in der Abwehr variabel einsetzbar ist, und Thomas Immel noch die beiden Außen. Beiden war anzumerken, dass Ihnen Spielpraxis fehlt. Dies sollte sich aber in den nächsten Wochen legen. Mit Alexander Graf hat die C-Jugend einen talentierten Torhüter. Allerdings ist hier der Übergang zwischen Genie und Wahnsinn noch fließend. Daran wird noch zu arbeiten sein! Sanja Schapals, der ebenfalls aus der D-Jugend hochgekommen ist, zeigte vor allem im letzten Spiel gegen Evingsen eine gute Leistung zwischen den Pfosten.

Hauptaugenmerk wird in den kommenden Wochen auf das Angriffsspiel gelegt. Hier ist noch viel Luft nach oben. Aber dafür gibt es ja das Training!!
Nochmals Glückwunsch an das Team!!

In den bisherigen Begegnungen kamen folgende Spieler zum Einsatz:
Tor: Alexander Graf, Sanja Schapals; Feld: Colin Lütz (19), Linus Michel (42), Leon Schneider (20), Ben Wilden (28), Finn Wilden (4), Jonas Schöler (8), Thomas Immel (7), Julius Arndt (7), Marten Rudel (5) und Florian Schneider (nur gegen Schalksmühle kurz eingesetzt)

     

Weitersagen.