Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mC2: Unglückliche 20:21 Heim-Niederlage

0
Gut gespielt, fast immer geführt und doch verloren. So lässt sich die Begegnung unserer mC2-Jugend gegen die JSG Eiserfeld zusammenfassen. Der Gegner, der zuvor schon Olpe hoch geschlagen hatte, war einmal mehr körperlich überlegen. Trotzdem schien es lange Zeit so, als ließe sich diese Nuss knacken. In der Abwehr machte man von Beginn an die Räume dicht und so fielen die Tore der Eiserfelder meist nur nach Tempogegenstößen. Der TuS zeigte aber immer wieder gute Spielzüge und war dabei sehr variantenreich. So lag man immer mit 2-3 Toren vorne – in der zweiten Hälfte sogar auch mal mit 4 Zählern. Niklas Reifenrath zeigte zudem gute Paraden und so hätte man eigentlich auch den Sack zu machen können.
Doch  um die 35. Minute unterliefen unserem Team einige Abspielfehler. Dies nutzten die Südsiegerländer und kamen wiederum durch Tempogegenstöße bis auf Gleichstand heran (16:16 nach 40 min) Leider ließ sich der TuS dadurch aus der Ruhe bringen. In dieser hektischen Phase wurde das Spiel auch härter. Leidtragender war Lennart Schipper, der nach einem rüden Foul mit Coolpack auf der Bank platznahm und mit ansehen musste, wie die JSG Eiserfeld den Ferndorfern in den letzten Minuten buchstäblich den Sieg aus den Händen riss und mit 20:21 die Partie gewann.
Der Umstand, dass Eiserfeld außer Konkurrenz spielt und so nichts mit dem Meistertitel zu tun hat, konnte da nur wenig trösten. Trotzdem muss man sagen, dass unterm Strich eine sehr gute Leistung abgeliefert wurde. Das sahen sowohl die Trainer als auch die Zuschauer so.
Für den TuS im Einsatz waren:
Malin Borusiak (2), Noah Hosper (4/3), Justus Lemle (4), Julian Neu,  Liam Rehbein (1), Niklas Reifenrath (TW), Friedrich Schaub (3), Lennart Schipper (3),  Ben Schneider, Paul Wagner (3).
Wegen Krankheit fehlte Maté Hajnal.
Weitersagen.