Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mD siegt im ersten Spiel der Kreisliga

0

Neue Liga, neues Glück. Am 02.12.12 hatte die Mannschaft des TuS Ferndorf ihr erstes Spiel in der Kreisliga und zu Gast waren die Jungs der HSG Lüdenscheid I.Nach wenigen Minuten schon war klar, dass uns diese Mannschaft spielerisch total unterlegen war. Konditionelle Mängel kamen im Verlauf des Spiels noch hinzu und der TuS konnte ihnen sein Spiel aufzwingen. Drei bullige, große  Spieler des Gegners  stoppten allerdings öfters Angriffe über die Mitte mit teils grenzwertigen Aktionen, einige unserer Spieler bekamen das schmerzhaft zu spüren.
Lukas Trojak, Maxim Arlou und Finn Wilden bekamen das meiste ab, Lukas, der am Kreis spielte, war öfter der Sandwichbelag zwischen 2 schwergewichtigen Lüdenscheidern und hatte heute einen schweren Stand.
Das hielt sie aber nicht davon ab, ihr bekanntes Tempospiel durchzuziehen und dieses Spiel gefiel dem Gegner gar nicht.
Man lief sich frei, öffnete die Räume und spielte kluge Pässe in den freien Raum. War der Ball einmal in unserer Hand, landete er meist auch unhaltbar im Tor des Gegners. Im Gegenzug war bei Sanja Schapals bei uns im Tor Endstation, er wehrte viele Würfe ab, hatte einen sehr guten Tag.
Immer mehr ist bei unseren  Jungs eine Leistungssteigerung zu erkennen und Trainer Alex Orlov schien mit den Jungs auch zufrieden zu sein, mal sehen, wie weit sie es in der Kreisliga bringen.
Ach ja, Lukas Trojak, der ja mittlerweile ein Abo auf das 30. Tor gebucht hat ,führt das natürlich in der Kreisliga auch fort, er verwandelte auch heute das 30. Tor. Mal sehen, was er (!!??) spendiert, vielleicht vor Weihnachten mal etwas anderes??
So, nächster Spieltag ist der 09.12.2012 und dann heißt es, auswärts bei den Schalksmühle-Halver Juniors anzutreten, das Spiel beginnt bereits um 10:00 Uhr.
Nachzutragen noch ein großes DANKE an Henning Schliebs, er sprang sofort als Schiri ein, es war nämlich keiner vorhanden!!??

TuS Ferndorf – HSG Lüdenscheid -1     37:13 (18:7)

Sanja Schapals (Tor), Maxim Arlou (10), Peter Scholemann (8), Finn Wilden (6), Lukas Trojak (5), Julius Arndt (5), Mark Waller (1), Lennard Bäumer (1), Leander von Mende (1).

Weitersagen.