Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mD2: Gelungener Auftakt zu Jahresbeginn

0

Wie erhofft, begann  die Rückrunde für unsere jüngere D-Jugend erfolgreicher als die Hinrunde.

Das Spiel gegen die Jungs von Kierspe Meinerzhagen entwickelte sich anfangs etwas mühsam, da beide Abwehrreihen ihre Sache ordentlich machten und im Angriff zunächst die Durchsetzungskraft fehlte. So zeigte die Anzeigetafel nach 10 Min.  einen mageren Stand von 2:1 für den Gegner an.

Durch einen Siebenmeter für Ferndorf konnte Minuten später aber der Ausgleich zum 3:3 hergestellt werden, dieser Spielstand sollte auch bis zur 17 Minute unverändert bleiben.

Nachdem die Gastgeber erneut mit 4:3 in Führung gingen, hielt Niklas Reifenrath die Jungs durch eine Superparade im Spiel und ließ so keinen größeren Rückstand zu.

Mit dem Ausgleich zum 4:4 ging man in die Halbzeitpause. In der Kabine scheinen dann die Trainer René Hosper und Rodger Rehbein passende Worte gefunden zu haben, denn unsere Jungs gingen zu Beginn der Halbzeit entschlossener zu Werke und konnten sich nach 32 Minuten einen 2-Tore- Vorsprung herausspielen.

Diese Führung gab man auch bis zum Schluss nicht mehr ab, da auch Tim Belz im Tor dem Größten der gegnerischen Spieler, der zuvor einige Male aus der Distanz getroffen hatte, diesen Zahn zog.  Zum Glück rächten sich die vergebenen Chancen nicht, denn es hätte noch einige Gelegenheiten für Zählbares gegeben, wäre nicht das Außengehäuse oder auch schon mal der Meinerzhagener Keeper  im Weg gewesen. Dafür traf Jannis Klaas 2 Mal aus schwieriger Position von Rechts (ganz-)außen!

Den Schlusspunkt zum 7:10 setze Phil Grüttner mit einem sehenswerten Wurf von der linken Außenposition, hier wäre auch vorher schon mal die ein oder andere Lücke gewesen – aber man muss sich ja für die nächsten Spiele noch ein wenig Luft nach oben lassen…

Für den TUS waren im Einsatz:

Tim Belz, Malin Borusiak , Phil Grüttner (1), Noah Hosper , Lucas Hoss (3), Jannis Klaas (2),  Justus Lemle (3), Liam Rehbein, Niklas Reifenrath, Friedrich Schaub , Lennart Schipper  Paul Wagner (1).

Weitersagen.