Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Meisterlich: gem. D-Jugend 20:0 Punkte,180:98 Tore

0
Die verdiente Meistertorte für dei gem. D-Jugend

Die verdiente Meistertorte für dei gem. D-Jugend

Auch im letzten Saisonspiel blieb unsere gemischte D-Jugend ungeschlagen und entführte auch die letzten beiden Punkte aus dem Sauerland.

Die Ferndorfer gaben von Beginn an Gas und wollten erst gar keinen Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger das Spielfeld verlassen würde. Nach 3 Minuten stand es schon 0:3 für die Gäste, und die Gastgeber  aus Olpe mussten sich nach dem furiosen Start erstmal den Sand aus den Augen reiben. Aber die Ferndorfer zogen weiter davon und erhöhten in der 7.  Spielminute auf 2:7.

In welch komfortabler Lage die Ferndorfer D-Jugend diese Saison ist, zeigt ein Komplettwechsel nach der 10. Minute – auf einmal stehen 7 neue Spieler auf dem Feld und führen das Begonnene konsequent weiter, und so geht es mit einer beruhigenden 5:15 Führung in die Kabinen.

Das Rotationsprinzip griff auch in der 2. Halbzeit, und so kamen alle Spieler zu Ihren Einsätzen. Besonders schön ist zu sehen, wie uneigennützig die Mannschaft spielt und immer versucht, den Blick für den besser positionierten Spieler zu haben und diesen in Szene zu setzen. Besonderen Wert wird auch darauf gelegt, dass sich möglichst viele in die Torschützenliste eintragen können und so konsequent gegen Ende immer der Spieler gesucht wird, der vielleicht noch keinen Torerfolg hatte – und wenn es beim Siebenmeter ist ! Aber auch wenn das vielleicht nicht immer gelingt – die größte Errungenschaft dieser Saison ist sicherlich, dass die Trainer René Hosper und Rodger Rehbein der Mannschaft beigebracht haben, dass eben nicht nur der Torerfolg zählt, sondern dass der Grundstein in der Abwehr gelegt wird. Und sowohl da als auch im Spielaufbau zeichnen sich schon mal andere Spieler aus und sind daher genauso unverzichtbar für die Mannschaft.

Aber zurück zum Olper Spiel:

Der Schnitt von einem Tor pro Minute ließ sich zwar nicht ganz bis zum Schluss halten, aber nach dem 9:20 in der 34. Minute sollte auf den letzten Metern nichts mehr anbrennen. Da unsere Torhüter auch einen wirklich guten Tag erwischt hatten, kamen die Olper nicht weiter ran und mussten sich  am Ende mit 10:23 geschlagen geben.

Toll auch heute Maté Hajnal, der sich auf der Kreisläuferposition gut in Szene setzen konnte und dort angedeutet hat, was zukünftig noch zu erwarten sein wird von ihm!

Auch wenn die Meisterschaft schon feststand, brach nach dem Schlusspfiff großer Jubel aus und die Kinder bekamen die MEISTERTORTE überreicht – eine tolle Überraschung. Die Trainer durften sich dafür in neue „Meistertrainer-Shirts“ werfen! Weitergefeiert wurde anschließend im Goldenen Löwen in Olpe, dort wurde die Torte sozusagen als Vorspeise zu Pizza, Burger und Co. verspeist….

Am kommenden Wochenende könnt ihr die Jungs und Amélie bei der Bezirksmeisterschaft der D-Jugend unterstützen und anfeuern, bevor dann bald die lange, schlimme, handballlose Zeit beginnt….

Tim Belz (TW), Malin Borusiak (1), Phil Grüttner (4), Noah Hosper (5), Lars Krämer (1),  Julian Neu (2),  Niklas Reifenrath (TW), Friedrich Schaub (2), Lennart Schipper(1), Niclas Schmidt (1), Ben Schneider (1), Paul Wagner (3), Amélie Bechheim, Maté Hajnal (2)

Fotos D.Reifenrath

Weitersagen.