Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Mit „Abwehrbeton“ zum Kantersieg

0
Der überragende Torschütze der Verbandsliga führte die Youngsters mit 10/3 Treffern zum Sieg (Foto: Schaumann)

Der überragende Torschütze der Verbandsliga führte die Youngsters mit 10/3 Treffern zum Sieg (Foto: Schaumann)

Mit einer beeindruckenden Vorstellung haben die Handballer des TuS Ferndorf II auch ihr drittletztes Saisonspiel gewonnen. Gegen den Tabellenfünften TuRa Bergkamen siegte der TuS in eigener Halle mit 32:22 (18:11).

Vor dem Spiel gegen den körperlich robusten Oberliga-Absteiger hatte Michael Lerscht von seinem Team gefordert, den Fokus auf gute Deckungsleistung zu setzen. Das gelang den in Rot auflaufenden Hausherren von Beginn an. Ferndorf legte über Bettig und Ronge direkt auf 2:0 vor, nach dem Siebenmeter-Anschluss durch Damian Nowaczyk erhöhten erneut Bettig und Schöttler auf 4:1. Das Prinzip „eins für Bergkamen, zwei für Ferndorf“ setzte sich fort, beim 9:4 für die Siegerländer (14.) nahm der HC seine Auszeit.

Die Mannen von Michael Lerscht blieben aber auch in der Folge spielbestimmend. Dank der stabilen Abwehr, dahinter ein ganz starker Jan-Niklas Broszinski im Tor, blieb das Polster von fünf Toren bis zum 15:10 bestehen, kurz vor der Pause setzte Ferndorf sich dann bis auf 18:11 ab.

Nach der Pause dauerte es nur vier Minuten, bis sich die Frage nach dem Gewinner am heutigen Tag endgültig geklärt hatte. Spätestens, als Alexander Dröge in der 34. Minute aus schlechtem Winkel von Rechtsaußen in den Kreis sprang und zum schönen „Kempa“ auf Kai Ronge querlegte, war der Widerstand der Bergkamener gebrochen. Durch das Tor leuchtete ein 22:12 auf der Anzeigetafel, der erste Zehn-Tore-Abstand.

Näher als auf neun Tore kamen die Gäste in den verbleibenden 25 Minuten nie mehr heran – einerseits, weil die TuS-Deckung gut arbeitete, andererseits, weil die Gastgeber auf Gegentore stets die passende Antwort parat hatten. Durch den Sieg bleiben die Ferndorfer Erster vor dem ebenfalls siegreichen RSVE Siegen. Am kommenden Wochenende geht es für die TuS-Reserve im vorletzten Saisonspiel zum SuS Oberaden.
TuS: Broszinski, Wellen (n.e.), Thies (n.e.) – Ronge (10/3), Bettig (8), Dröge (5), Reh (3), Benger, Held (je 2), Schneider, Schöttler (je 1), John, Stötzel.

Quelle: expressi.de
Redakteur: Micha Sommer


Alle Fotos: Schaumann

Weitersagen.