Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Pilotprojekt Jugendtrainerweiterbildung

0
Einblicke in den Trainingsaufbau im Jugendtraining

Einblicke in den Trainingsaufbau im Jugendtraining

„ Gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen“, so drückte es der Ferndorfer Jugendkoordinator Jan-Hendrik Spies aus. Mit seinem Partner Matthias Fuhrmann von der JSG Littfe-Heestal hatte er das Projekt Jugendtrainer – Weiterbildung mit offener Beteiligung angestoßen. Das Pilotprojekt hatte sich gelohnt und der Handball im Handballkreis  Lenne-Sieg hat gewonnen. Als Referent konnte Jan Redmann von der TVG – Juniorenakademie Großwallstadt gewonnen.

Ben Fuhrmann von der JSG Littfe-Heestal war vor kurzem in die Handball-Akademie nach Franken gewechselt. So waren ja Kontakte vorhanden. Vater Mathias sprach bei Jan Redmann vor ob er sich eine Weiterbildungsmaßnahme im nördlichen Siegerland vorstellen könne. Er konnte. „ Wir haben seit einem Jahr viele fruchtbare Gespräche geführt, wie wir den Handball in Kreuztal nach vorne bringen können. Deshalb haben wir es auch gewollt, daß diese Veranstaltung nicht als geschlossene Gesellschaft ablief“, konnte Jan-Hendrik Spies zufrieden feststellen. Insgesamt haben 30 Teilnehmer den Weg in Littfelder Sporthalle gefunden.

12 kamen sogar von auswärts. Die Weiterbildungsmaßnahme war gut geplant. Theorie und Praxis wechselten sich wirkungsvoll ab. So stellte Jan Redmann im ersten Theorieblock das Konzept der Handball – Akademie der TVG-Junioren vor. Anschließend ging es zu praktischen Maßnahmen in die Halle. Wer von einer lockeren Sache ausging täuschte sich gewaltig. Die Nachwuchsspieler der JSG Littfe-Heestal und des TuS Ferndorf wurden hart ran genommen. Der Schweiß floss in Strömen. Immer wieder wurden die Übungen unterbrochen um zu korrigieren. Der Ball stand immer im Mittelpunkt. Schnelligkeit, Koordination, Technik und Blick für den Nebenmann.

„ Sprecht immer wieder miteinander, dass ist wichtig“, gab Jan Redmann allen Teilnehmern mit auf den Weg. „ Kommunikation ist der Schlüssel für jedes erfolgreiche Spiel“. Auch der zweite Theorieblock war ein Sahnestückchen. Die Teilnehmer der Trainer-Weiterbildungsmaßnahme wurden immer wieder aktiv in die Vorträge eingebunden. So kam nie Langeweile auf. Das Thema war auch wieder spannend. Ein kleiner Einblick in die Form Abwehr-Kooperation. Es ging über das Doppeln, das Aushelfen, den Ball sichern, Übergeben und Übernehmen des Gegenspielers, Grundposition gegen Gegenspieler, sowie die Kooperation mit dem Torhüter. Unter dem Strich muss man sagen ein toller Handball-Tag.

 

Matthias Fuhrmann, Jan Redmann, Jan Hendrik Spies (v.links)

Matthias Fuhrmann, Jan Redmann, Jan Hendrik Spies (v.links)

„ Das Projekt soll auf jeden Fall ausgebaut“, gaben Jan-Hendrik Spies vom TuS Ferndorf, sowie Matthias Fuhrmann von der JSG Littfe-Heestal zu verstehen. 

Bericht:  Meinolf Wagner Kreis-Pressewart Handball

Weitersagen.