Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS II mit Auftaktniederlage

0
Mit harten Bandagen wurde um jedes Tor gekämpft - hier Fabio Schöttler (Foto:Schaumann)

Mit harten Bandagen wurde um jedes Tor gekämpft – hier Fabio Schöttler (Foto:Schaumann)

Wie schon im Vorjahr gingen die Schützlinge von Michael Lerscht gegen den Auftaktgegner aus Dortmund leer aus, waren diesmal sogar deutlicher unterlegen als beim damaligen Gastspiel, was in erster Linie an den fehlenden Alternativen im Rückraum lag.

Neben dem privat verhinderten Tim Sartisson fiel nämlich auch Philipp Keusgen (knickte beim Aufwärmen mit der „Ersten“ um) aus, so dass Akteure wie Kai Ronge und Benjamin Reh quasi durchspielen mussten, was sich vor allem gegen Ende der Partie deutlich bemerkbar machen. Weiterer Knackpunkt war die schlechte Chancenverwertung.

Die eingespielten Dortmunder machten deutlich weniger Fehler und hebelten mit guten Anspielen zum Kreis die TuS-Abwehr häufig aus. Über 5:7 mussten die Hausherren einen 10:13-Pausenrückstand hinnehmen und bremsten sich im Bemühen um eine Aufholjagd durch zahlreiche technische Fehler selbst aus. Als nach dem 16:19 eine Überzahl ungenutzt blieb, war die Niederlage perfekt.

TuS Ferndorf II – OSC Dortmund 18:25 (10:13).

TuS II: Wellen, Broszinski; Ronge (8/1), Dröge (3), Reuter (3), Reh (2), Schöttler (1), Benger (1), Markowski, F. Schneider, Stötzel, Held, Greissner.

Quelle: WAZ.de

Weitersagen.