Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS II: Spitzenreiter Punkt abgeknöpft

0
Benno Walter erzielte 7 Treffer für sein Team (Archivfoto: Schaumann)

Benno Walter erzielte 7 Treffer für sein Team (Archivfoto: Schaumann)

Was für ein Jubel bei den Ferndorfern, die in einer extrem wechselvollen Partie unter Strich vollauf verdient einen Zähler beim Spitzenreiter entführten, auch wenn ganz zum Schluss ein wenig Glück dabei war, als zunächst der überragende Keeper David Wellen den bereits sechsten Siebenmeter entschärfen musste und der letzte Wurf von Bicker am Pfosten landete.

„Das war eine überragende Teamleistung“, lobte TuS-Coach Michael Lerscht seine Schützlinge, die auch ohne ihren Goalgetter Julian Schneider in der Anfangsphase wirbelten, als seien sie der Titelanwärter. Aggressive. Sehr bewegliche Abwehr und präzise, schnell vorgetragene Konter – so lautete das Erfolgsrezept, das zum 2:8 (15.) führte und Hamms Coach Christof Reichenberger zu einer Auszeit nötigte. Bis zum 6:12 dauerte die Dominanz der Siegerländer, die allerdings ein Großteil ihres Vorsprungs bis zum Seitenwechsel einbüßten, weil sie jetzt häufiger an Keeper Lichtenegger scheiterten. Diese Entwicklung setzte sich im zweiten Abschnitt fort. Die HSE agierte zwar längst nicht fehlerfrei, nutzte aber ihre körperlichen Vorteile und zog auf 24:20 (45.) davon. „Da schien der Drops gelutscht, aber meine Mannschaft ist sensationell wiedergekommen“, staunte Lerscht über die Willenskraft seiner Mannschaft, die eine Überzahlsituation zum 24:24-Ausgleich nutzte, obwohl noch zwei Gegenstöße vergeben wurden. Fabian Schneider war es vorbehalten, 20 Sekunden vor Schluss das Remis zu sichern.

TuS II: Wellen (Coordt); Walter (7), Dröge (4), Sorg (4/4), F. Schneider (3), Ronge (2), Heinrich (2), Markowski (1), Reuter (1), Reh (1), John (1), Pfeil, Keusgen.

Quelle: derwesten.de
Redakteur: Bernd Großmann

Weitersagen.