Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS Nachwuchs unterliegt auch Friesenheim

0
Erneute Niederlage der A-Jugend. Im Bild Niklas Gerhard (Foto: Gräber)

Erneute Niederlage der A-Jugend. Im Bild Niklas Gerhard (Foto: Gräber)

Nichts Neues vom Tabellenletzten der Handball-Bundesliga-West, denn auch gegen Friesenheim setzte es eine Niederlage. Trotzdem war Coach Hanjo Neeb durchaus angetan von der Leistung seiner Schützlinge, denn die boten trotz personeller Probleme dem Tabellenzweiten 45 Minuten lang Paroli.

„So lange bei uns die Kraft reichte, waren wir absolut ebenbürtig und haben uns im Angriff prima durchsetzen können“, lobte Neeb. Bis zum 21:22 (45.) war kein Leistungsunterschied zu erkennen. Allerdings zeichnete sich ab, dass die Ferndorfer dieses Niveau nicht würden halten können, weil man den herausragenden Philipp Pfeil und Niklas Reuter keine Pause gönnen konnte, zudem Philipp Keusgen grippegeschwächt war.

Schließlich fehlten ja Kanis, Kleinwächter und Weil, schied Kreisläufer Fabian Benger nach 37 Minuten mit der dritten Zeitstrafe aus. Und als dann auch noch Tristan Gräber nach einem Gegenstoß-Foul die Rote Karte kassierte, waren alle Wechselmöglichkeiten dahin. Friesenheim agierte clever über den Kreis und holte zwölf Siebenmeter heraus, von denen zehn verwandelt wurden.

TuS Ferndorf – TSG Friesenheim 23:28 (16:16).

TuS: Frederik Genz (15. Cedric Keuper, 55. Robin Köhler); Philipp Pfeil (10/3), Niklas Reuter (5), Philipp Keusgen (3), Fabian Benger (2), Tristan Gräber (2), Niklas Gerhard (1), Julian Held, Julian Stötzel, Julian Maletz, Lukas Thiemann.
Quelle: derwesten.de


Weitersagen.