Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

wB: Sensation gegen Tabellenführer knapp verpasst

0

Am Ende zwar 20:23 verloren, aber alles gegeben – so lautet wohl das Fazit nach dem Spiel gegen den Tabellenführer SG Kierspe-Meinerzhagen. Und nach der ersten Halbzeit lag man sogar vorn. Aber von Anfang an: Es entwickelte sich von Beginn an ein schnelles Spiel, bei dem sich Ferndorf zunächst treffsicherer zeigte als der Gegner. Schnell führte man 4:1 (10.min) und Meinerzhagen, die es nicht gewohnt sind, hinten zu liegen, nahmen in der 13. min eine Auszeit. Die Meinerzhagener Deckung wurde offensiver und dadurch resultierten auf Seiten des TUS einige Fehlpässe. Trotzdem verteidigte man tapfer die Führung bis zum Pausenpfiff (10:9).

Im zweiten Durchgang wurde es hektischer und es gab zahlreiche Verwarnungen. Unter anderem fiel der Co-Trainer der SG wie schon im Hinspiel durch provozierende Kommentare unangenehm auf und kassierte wieder prompt die gelbe Karte. Auf der anderen Seite blieb Lukas Thiemann beneidenswert ruhig. Er vertrat heute Tatjana Orlova, die verhindert war. Das wieder einmal überharte Spiel der Meinerzhagener belegen die 5 Siebenmeter, die allesamt von Leonie Schipper sicher verwandelt wurden. Und trotzdem gingen die Meinerzhagener auf der Zielgeraden an den TuS-Mädels vorbei. Am Ende waren es wohl die leicht schwindenden Kräfte, die auch durch den vorbildlichen Kampf nicht wettgemacht werden konnten. Endstand 20:23 für die SG.

Im Einsatz waren:

Hanna Braselmann, Gesa Krämer (6), Theresa Liesegang,  Elena Seiffarth, Lena Römer (1), Leonie Schipper (9/5), Nele Thiemann (3), Lia von Wiecken (TW), Alena Wagner, Ainhoa Davila-Wiegers (1)

Weitersagen.