Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

wB: Sieg gegen bissigen Gegner

0

Eine geschlossene Team-Leistung führte am Wochenende zu einem deutlichen 10:26 Auswärtserfolg unserer weiblichen B-Jugend gegen die SG-Schalksmühle-Halver. Dass es dabei dennoch hoch herging, lag wohl an den teils gefrusteten Spielerinnen des Gegners. Einige Aktionen waren deutlich jenseits der normalen Handball-Härte. So nahm Gesa Krämer als Andenken die Bissabdrücke ihrer Gegenspielerin mit nach Hause und musste auch sonst viel einstecken.

Die Mannschaft von Trainerin Tatjana Orlova war ersatzgeschwächt angetreten, spielte aber von Anfang an abgeklärt und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Nach einer Viertelstunde führte man bereits mit 1:10. Lia von Wieken, die heute alleine den Kasten sauber halten musste, hielt zudem hervorragend. Auch eine Auszeit brachte der SG keine Entlastung. Fast alle TUS-Spielerinnen trugen sich nach und nach in die Scorer-Liste ein, während Laura Schöler am Kreis unermüdlich arbeitete und dort die notwendigen Lücken riss. Zur Halbzeit stand es 3:14.

Der Rest ist schnell erzählt: Ferndorf zog im zweiten Durchgang weiter davon und die Gegnerinnen antworteten mit Härte. Auch hier ein großes Lob an unsere Mädels, die sich nicht provozieren ließen und sich mit einem Lächeln und einem 10:26 Sieg verabschiedeten.

Das letzte Tor der Partie war übrigens gleichzeitig das erste Saisontor von Antonia Schaub. Erwähnenswert ist auch, dass sämtliche verletzte Spielerinnen ebenso den Weg nach Schalksmühle gefunden hatten, um ihre Mannschaftskameradinnen anzufeuern.

Für den TUS waren erfolgreich:
Nives Carstensen (4/2), Ainhoa Davila (5), Gesa Krämer (4), Lena Römer (1), Antonia Schaub (1), Leonie Schipper (9/3), Laura Schöler,  Angelika Baus, Nele Thiemann (2), Lia von Wiecken,

 

Weitersagen.