Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Weibl. B-Jugend siegt in torarmem Derby

0

Am Sonntagmorgen kam es in der heimischen Dreifachhalle zum Aufeinandertreffen der weiblichen TuS-B-Jugend mit der Vertretung des TVE Netphen. Die Anwurfzeit war für einige Spielerinnen mit 11:00 Uhr scheinbar etwas zu früh gewählt. Ein Samstagabend endet für Mädchen im B-Jugendalter wohl nicht mehr nach dem 20:15-Uhr-Film…

Der Beginn des Spiels verlief eher schleppend. Nach 8 Minuten stand es gerade mal 2:2. Erst im Nachhinein sollte man feststellen, dass die Zuschauer im Vergleich zur Restspielzeit eine wahre Torflut zu sehen bekamen. Bis zur Halbzeit konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen und die Gäste aus dem Johannland durften nach 25 Minuten mit einer knappen 3:4-Führung in die Kabinen gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hofften die heimischen Eltern auf der Tribüne, dass die Halbzeitansprache von Trainerin Tatjana Orlov Früchte tragen würde. Die Abwehr stand wie schon in der ersten Hälfte recht sicher und ließ die Gäste kaum zum Zuge kommen. Und wenn dann doch mal ein Ball aufs Tor kam, konnte sich Jacqueline Czogalla mit insgesamt 7 Paraden in der zweiten Halbzeit auszeichnen. Doch im Angriff tat man sich weiter schwer und das Spiel sollte nicht richtig in Schwung kommen. Umso größer war der Jubel als Nele Thiemann in der 31. Minute die Gastgeberinnen in Führung brachte.

Doch dann gab es wieder einen Bruch im Spiel. Minutenlange Angriffe der Gäste konnten nicht unterbunden werden und viele einfache Fehler taten ihr Übriges. Bis zum nächsten Tor sollte es bis zur 45. Minute dauern. Leider waren dabei die Gäste erfolgreich und erzielten damit ihren ersten Treffer in der zweiten Hälfte. Kurz darauf gingen sie sogar mit 5:6 in Führung und das Spiel drohte zu kippen. Glücklicherweise schien Tatjana Orlov in der anschließenden Auszeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn in den letzten Minuten nahm Gesa Krämer ihr Herz in beide Hände und konnte mit großem Einsatz noch die zwei siegbringenden Tore erzielen.

Am Ende freuten dich die Mädchen über einen glücklichen, aber auch verdienten 7:6-Heimerfolg.

Für Ferndorf im Einsatz:
Jacqueline Czogalla, Gesa Krämer (4), Ainoah Davila (1/1), Lena Römer (1), Nele Thiemann (1), Antonia Schaub, Theresa Liesegang, Laura Schöler, Nives Carstensen, Leonie Schipper, Elena Seiffarth und Angelika Baus

Weitersagen.