Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Klares Ziel: Auswärtssieg am Niederrhein

0

 

Trainer Erik Wudtke gibt die Richtung klar vor (Foto: Schaumann)

Trainer Erik Wudtke gibt die Richtung klar vor (Foto: Schaumann)

Bereits am Freitagabend startet der TuS Ferndorf in die nächste Aufgabe in der 3. Handball-Liga West. Beim TV Korschenbroich geht es für die Mannschaft von Erik Wudtke um nicht weniger als den 24. Sieg in Serie. Eine Statistik, die sich auf dem Papier gut liest, für die Ferndorfer selbst aber wenig Bedeutung hat. „Wir schauen von Spiel zu Spiel“, ist nicht nur eine alte Sport-Floskel sondern tatsächlich die Vorgehensweise des TuS und damit auch eine Erklärung für den Erfolg in dieser bisher so überzeugenden Saison.

Mit dem TV Korschenbroich erwartet den Spitzenreiter eine Mannschaft, die durchaus ihre Qualität hat, auch, wenn das Team von Trainer Ronny Rogawska derzeit auf dem 10. Tabellenplatz beheimatet ist. Schon das Hinspiel war keine klare Angelegenheit für die Ferndorfer, in der eigenen Halle gewann man damals mit drei Toren Unterschied. Der TVK befindet sich derzeit in einem personellen Umbruch, im Winter musste man Torwart-Routinier Almantas Savonis an Hagen abgeben, zum Saisonende verlassen der starke Kreisläufer Marcel Görden (mit 127 Treffern aktuell erfolgreichster Torschütze) und auch Philipp Liesebach den Club. Zuletzt gab es für die Gastgeber vom Niederrhein eine bittere Niederlage gegen Wiesbaden, wo Korschenbroich mit 24:32 unterlag. In der Waldsporthalle werden die TVK-ler also auf Wiedergutmachung aus sein.

presenter2_lindenschmidt

In Ferndorf steuert das TuS-Schiff unbeirrbar auf die Meisterschaft und den Aufstieg zu – völlig unbeeindruckt von Presseartikeln über die wirtschaftliche Situation oder Zukunft, Abschiedsmeldungen diverser Leistungsträger (zuletzt Moritz Barkow) oder ähnlichem. Die Mannschaft, die sich in dieser Spielzeit so gefestigt und gefunden präsentiert, will 2014/2015 mit dem maximalen Erfolg abschließen. Dazu gehört auch ein konzentriertes und fokussiertes Auftreten beim TV Korschenbroich am kommenden Freitagabend.

Co-Trainer Alex Koke sagte zu der anstehenden Aufgabe: „Für uns ist das schon ein entscheidendes Spiel im Kampf um die Meisterschaft. Wenn wir das erfolgreich gestalten, dann haben wir wirklich die beste Ausgangssituation für Platz Eins. Das wird eine schwere Aufgabe vor voller Halle. Der TVK ist eine hochtalentierte junge Mannschaft mit schnellen Außen und einem sehr starken Kreisläufer, der mit Moritz und Bennet zu den besten der Liga zählt. Über Görden läuft sehr viel, den gilt es, in den Griff zu bekommen. Wir haben großen Respekt vor der Truppe und müssen wieder sehr konzentriert zu Werke gehen, um dort zu bestehen.“

Weitersagen.