lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Basic und Faulenbach treffen achtfach

0

Abwehrchef Branomir Koloper erzielte 4 Treffer (Foto:H.Burbach)

Der TuS Ferndorf hat auch das zweite Heimspiel in Folge gegen eine Zweitvertretung gewonnen. In der 3. Liga West feierte der TuS am Samstagabend ein 35:25 (19:12) gegen die U23 des VfL Gummersbach. Dabei musste die Mannschaft von Michael Lerscht von Beginn an auf wichtige Spieler verzichten: Neben Lucas Schneider und Moritz Barwitzki fielen aus verschiedenen Gründen auch Jan Wörner, Thomas Rink und Erik Irle aus. Damit standen im Spiel gegen die Bergischen nur acht Feldspieler zur Verfügung – dennoch war Ferndorf die spielbestimmende Mannschaft und setzte sich ab der 13. Minute immer weiter ab. Hatte Luis Villgrattner noch das 5:6 erzielt, waren Jonas Faulenbach, Julian Schneider, erneut Faulenbach und Mattis Michel per Siebenmeter danach für die Siegerländer erfolgreich. Den Vorsprung hielt der TuS vor 925 Zuschauern in der Stählerwiese nun und baute ihn bis zur Pause auch durch starke Paraden von Keeper Kai Rottschäfer auf sieben Tore aus (19:12).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich, warum die Gummersbacher gute Chancen haben, den Klassenerhalt zu erreichen: Das Team von Maik Thiele gab nie auf, blieb stets gefährlich und kam vor allem durch Eldar Starcevic auch immer wieder zu Toren, so dass der TuS mit seinem Rumpfteam weiter voll gefordert wurde. Alle Spieler kamen zu langen Einsatzzeiten, dennoch blieb das Heimteam die klar bessere Mannschaft. Vor allem Marian Basic und Jonas Faulenbach trugen zu dem am Ende sorglosen Sieg bei – beide kamen auf jeweils acht Tore. Insgesamt überzeugte die Lerscht-Truppe durch Geschlossenheit und die gewohnte gute Defensive. Abwehrchef Branimir Koloper tauchte jedoch auch in der Offensive schlagkräftig auf und konnte am Ende vier Treffer beisteuern. Die Mannschaft hat sich nun ein freies Wochenende verdient, bevor es im März nacheinander gegen die beiden Top-Teams Krefeld und Dormagen geht.

Torschützen TuS: Faulenbach (8), Basic (8/4), Michel (5/4), Schneider (4), Koloper (4), John (3), Neitsch (3).

Fotos: H.Burbach und TuS Ferndorf